Infoschild für Raesfelder Predigtulme

Informationstafel

RAESFELD Das Wahrzeichen der Gemeinde Homer, die so genannte Predigtulme, erhält eine Informationstafel. Der Heimatverein Raesfeld stellte sie gestern auf dem Hof Grunden an der Weseler Straße auf.

von Von Rüdiger Eggert

, 11.11.2009, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Infotafel stellten die Mitglieder des Raesfelder Heimatvereins unter Leitung ihres Vorsitzenden Richard Sühling (3.v.r.) an der Homeraner Predigt-Ulme auf.

Eine Infotafel stellten die Mitglieder des Raesfelder Heimatvereins unter Leitung ihres Vorsitzenden Richard Sühling (3.v.r.) an der Homeraner Predigt-Ulme auf.

Mittlerweile ist der Baum in zwei Teile auseinander gebrochen. Der über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Fotograf Ignaz Böckenhoff hatte ihn in den 50er Jahren abgelichtet, Berufsfotograf Reinhard G. Nießing fotografierte die Ulme aktuell. Beide Fotos sind auf der Infotafel abgedruckt. Bei einem Brand auf dem Bauernhof Grunden wurde 1959 auch die Ulme stark beschädigt. Doch nach Aussage der Denkmalbehörde hat sie sich erholt und treibt im Frühjahr immer noch starke Äste aus. Auch ein Ulmensterben vor einigen Jahrzehnten konnte ihr nichts anhaben. Der Raesfelder Naturliebhaber Johann van Stegen stellte fest, dass es sich um die seltene Gattung einer Flatterulme handelt.

Heimatvereinsvorsitzender Richard Sühling setzte am Mittwoch mit einigen Mitgliedern die Tafel ein. Neben den beiden Bildern enthält sie viele Informationen zur Geschichte des „sagenhaften“ Baumes. Nach Auskunft der Heimatforscher ist er beliebter Anlaufpunkt für Motorrad- und Autorallyes und Ziel von Freunden des Geocachings, einem Suchspiel mit Naviga- tionsgerät.

Lesen Sie jetzt