Feuerwehreinsatz: Flammen schlagen aus Motorraum eines Treckers

Brandeinsatz

Zwei Stunden musste vor dem Ortseingang in Raesfeld eine Straße gesperrt werden, weil bei einem landwirtschaftlichen Fahrzeug plötzlich hohe Flammen aus dem Motorraum schlugen.

Raesfeld

, 17.10.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein landwirtschaftliches Fahrzeug geriet in Brand.

Ein landwirtschaftliches Fahrzeug geriet in Brand. © Feuerwehr Reasfeld

Weil ein Trecker mit einer Kippmulde Feuer gefangen hatte, wurde Feuerwehr in Raesfeld am Freitag um 20.28 Uhr zu einem Einsatz auf dem Helweg gerufen.

An der Einsatzstelle eingetroffen, sahen die Einsatzkräfte, dass ein landwirtschaftliches Fahrzeug in Brand stand. Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Fahrzeugführer kurz vor dem Ortseingang Raesfeld Rauch in der Fahrerkabine festgestellt.

Während er von seinem Fahrzeug abstieg, schlugen Flammen aus dem Motorraum.

„Schnellangriff“

Die Einsatzkräfte gingen zur Brandbekämpfung „mit dem Schnellangriff“ vor, um das Feuer zu löschen und um das Fahrzeug herunterzukühlen. Im Anschluss wurde ein Schaumteppich über das Fahrzeug gelegt.

Während der Bergungsarbeiten musste laut Einsatzbereich der Feuerwehr der Helweg vom Kreisverkehr Raiffeisen bis zur Marktstegge gesperrt werden.

Im Einsatz war auch die Polizei, das Einsatzende wurde nach gut zwei Stunden um 22.40 Uhr verkündet. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt, Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

Lesen Sie jetzt