Die Beteiligten freuen sich über den Baustart.
Freuen sich über den Baustart (v.l.): Thomas Mischo, André Olbing, Gebhard Drücks, Fabian Hellmig und Sohn Linus, Hans-Dieter Strothmann, Monika Schollmeyer, André Brömmel, Simon Klein-Ridder, Jörn Romeiß, Michael Weddeling, Marcus Feldhaar und Hans-Jürgen Heursen. © Andreas Rentel
Tennisheim

Erster Spatenstich für neues Tennisheim – Vereine arbeiten zusammen

Die Bauarbeiten für das neue Tennisheim an der Westerlandwehr haben begonnen. Projektleiter Jörn Romeiß und Architekt Thomas Mischo brachten das Projekt vor 15 Monaten auf den Weg.

Das Tennisheim soll von den Sportvereinen TSV Raesfeld und Eintracht Erle gemeinsam genutzt werden. Rund 320.000 Euro wird das Vorhaben kosten, 226.815 Euro kommen vom Land NRW aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“. Mehr als 30.000 Euro haben die Sportler als Spendengeld gesammelt. Von der Gemeinde Raesfeld gibt es 60.000 Euro.

Am Abriss führte kein Weg vorbei

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.