Deutliche Veränderungen im Rat - Frauen-Power im Kreistag

dzKommunalwahl 2020

Massive Verluste für die CDU führen zu neuen Verhältnissen im Raesfelder Rat. In den Borkener Kreistag wird künftig Raesfelder Frauen-Power einziehen.

Raesfeld

, 14.09.2020, 14:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Obwohl die Raesfelder CDU bei der Ratswahl mit einem Minus von 13,75 Prozentpunkten herbe Verluste zu verzeichnen hatte und nur noch auf auf 47,31 Prozent der Stimmen kam, schafften es alle Kandidaten, ihren Wahlbezirk zu gewinnen.

Für die CDU ziehen deshalb in den Rat ein: Karl-Heinz Tünte, Ralf Kock, Benedikt Limberg, Sarah Gößling, Arno Berning, Hans-Diether Strothmann, Dietmar von Berswordt-Lenkeit, Bernhard Bölker, Andre Olbing, Stephan Elfering, Arno Brömmel, Wilfried Theis, Bärbel Unnebrink und Andre Wachtmeister. Und natürlich Bürgermeister Martin Tesing, dessen Stimme die Mehrheit der CDU im Rat sichern würde.

Wolfgang Warschewski nicht mehr im Rat

Als stärkste Oppositions-Fraktion wird die UWG vertreten von Johannes Lülf, Rupert Koller, Nicole Ostendorf, Volker van Wasen, Christoph Angrick und Maik Friedrich. Der bisherige Fraktionschef Wolfgang Warschewski hatte sich selbst auf einen aussichtslosen Listenplatz setzen lassen und gehört dem Rat nicht mehr an.

Jetzt lesen

Auch Holger Lordieck (Fraktionsvorsitzender) und Arno Gödde, die bislang für die Grünen im Rat saßen, hatten bereits im Vorfeld ihren Rückzug angekündigt. Für die Grünen werden Henry Tünte, Norbert Brömmel und Josef Spangemacher in den Rat einziehen. Ebenfalls auf drei Sitze im Rat kommt die SPD, die von Elke Rybarczyk, Helmut Hellenkamp und Karin Schuhte vertreten wird. Der bisherige Fraktionsvorsitzende Klaus Rybarczyk hat nun keinen Ratssitz mehr.

FDP mit zwei Sitzen im Rat vertreten

Komplettiert wird der Raesfelder Rat durch die beiden Sitze der FDP: Stephan Christoph (Vorsitzender des Ortsverbands) und Marion Gehle ziehen in den Rat ein.

In den Kreistag zieht die Raesfelderin und Gemeindeverbandsvorsitzende Sarah Gößling für die CDU ein. SPD-Landratskandidatin Nadine Heselhaus wird für die SPD ebenso im Kreistag sitzen wie Elisabeth Lindenhahn und Raesfeld vertreten. Die CDU kommt im Kreistag auf 30 Sitze, die SPD ebenso wie die Grünen auf 9 Sitze, die UWG belegt wie die FDP 4 Sitze. Die AfD erhält zwei Sitze im Kreistag. Die Linke und die Stadtpartei bekommen jeweils einen Sitz.

Wahlbeteiligung im Kreis ist gestiegen

179.058 Wählerinnen und Wähler hatten am Sonntag im Kreis Borken ihre Stimmen bei den Wahlen abgegeben. Das sind 59,1 Prozent der insgesamt 303.049 Wahlberechtigten. Bei der Kommunalwahl 2014 lag die Wahlbeteiligung im Kreis Borken bei 53,8 Prozent.

Lesen Sie jetzt