Coronavirus

Coronavirus: 65-jähriger Raesfelder stirbt nach Infektion

Ein 65-jähriger Raesfelder ist nach einer Corona-Infektion gestorben. Es ist der 179. Todesfall seit Pandemiebeginn im Kreis Borken. Die Zahl der Neuinfektionen ist derzeit niedrig.
Der Kreis Unna hat am Montag 20 Corona-Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa

Den Angehörigen des 65-jährigen Raesfelders, der nach einer Corona-Infektion starb, spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefempfundenes Beileid aus. Der Todesfall sei nachträglich einem Vortage (Sterbedatum) zugeordnet worden, so der Kreis in einer Mitteilung. Es ist der vierte Todesfall nach einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn in Raesfeld.

Fünf Neuinfektionen meldet der Kreis Borken am Dienstag – damit steigt die Zahl der Gesamtinfektionen auf 8.053. Im selben Zeitraum sind 50 weitere Infizierte als gesundet eingestuft worden, sodass die Zahl der aktuell Infizierten auf 337 sinkt. Tiefer lag dieser Wert zuletzt am 20. Oktober 2020.

Wocheninzidenz drei Tage konstant

Die Wocheninzidenz wird vom Kreis erneut mit 56,8 angegeben: Es ist der dritte Tag in Folge mit diesem Wert, der bis auf die Nachkommastelle konstant bleibt.

In Raesfeld wurden zu Dienstag sechs Menschen vom Kreis als gesundet eingestuft. Damit sinkt die Zahl der aktuell Infizierten von 17 auf 11. Insgesamt 240 Raesfelder gelten mittlerweile nach einer Infektion als gesundet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.