Einen weiteren Corona-Fall gab es in Selm. © dpa
Coronavirus

Corona: Wocheninzidenz stürzt in Kreisen Wesel und Borken ab

Die Wocheninzidenzen in den Kreisen Wesel und Borken haben am Mittwoch einen echten Sturzflug erlebt. Weitere Lockerungen sind in Schermbeck und Raesfeld damit ab Freitag möglich.

Laut Landeszentrum Gesundheit sackte die Wocheninzidenz des Kreises Wesel zu Mittwoch um 10,2 auf 32,2. Auf einen noch niedrigeren Wert kommt der Kreis Borken mit 29,6 (-7,6). Ein bisschen Wasser muss allerdings in den Wein gekippt werden, da am Pfingstwochenende weniger Menschen getestet wurden und vermutlich deshalb der Mittwochswert mit Vorsicht betrachtet werden muss.

Niedrigster Wert seit Oktober

Dennoch: Um diese Inzidenzwerte einzuordnen lohnt ein Blick zurück. Zuletzt am 13. Oktober 2020 lag der Inzidenzwert in den beiden Kreisen niedriger als an diesem Mittwoch.

Da beide Kreise nun den fünften Werktag in Folge unter einem Inzidenzwert von 50 liegen und das nun sogar sehr deutlich, dürfte die Feststellung des Gesundheitsministeriums, dass eine stabile Inzidenzlage vorliegt, an diesem Mittwoch nur noch eine Formsache sein.

Damit sind ab Freitag weitere Lockerungen möglich wie die Aufweichung der Kontaktbeschränkungen auf Treffen von 10 Personen aus bis zu drei Haushalten (Kinder bis 14 Jahren nicht eingerechnet), die Öffnung der Innengastronomie mit negativem Testergebnis oder die entfallende Testpflicht im Einzelhandel. Zu den genauen Lockerungsbestimmungen werden die Kreise noch informieren.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.