Coronavirus

Corona: Wocheninzidenz sinkt im Kreis Borken

Der Trend der zuletzt sogar leicht steigenden Wocheninzidenz im Kreis Borken scheint vorerst gestoppt. Zehn neue Infizierte wurden zu Dienstag registriert.
Die Wocheninzidenz im Kreis Borken sinkt wieder. © picture alliance/dpa

Im Kreis Borken sind derzeit 360 Personen (-28) mit dem Coronavirus infiziert. Bislang sind im Kreisgebiet 86 Infektionsfälle mit der britischen Virusmutante bekannt. 26 dieser Personen sind inzwischen wieder gesundet und nach Testung aus der Quarantäne entlassen. Das heißt, es sind derzeit 60 aktive Fälle bekannt.

8.701 Gesamtinfektionen (+10) im Kreis Borken stehen 8.144 Personen (+38) Gesundete gegenüber. 197 Todesfälle sind zu beklagen.

Wocheninzidenz sinkt wieder

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 60,9 pro 100.000 Einwohner. Das sind 2,7 weniger als am Vortag. Seit Samstag, als ein zwischenzeitlicher Höchststand von 66 gemeldet wurde, sinkt die Wocheninzidenz also wieder. Der Meldewert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) liegt bei 61,4.

In Raesfeld bleibt die Situation unverändert. Drei Menschen sind dort aktuell als infiziert registriert.

Impfzentrum und die mobilen Impfteams haben bislang mehr als 25.500 Menschen im Kreis geimpft. Die Zweitimpfung haben bislang etwas mehr als 10.000 Menschen erhalten – bisher vor allem durch die mobilen Impfteams.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.