Corona: Kreis Borken meldet weiteren Todesfall

Coronavirus

Einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus meldet der Kreis Borken. Es ist der 63. seit Beginn der Corona-Pandemie. Bei den Infektionszahlen gibt es eine gute Nachricht.

Raesfeld

, 18.11.2020, 12:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der Gesundeten überstieg am Mittwoch die Zahl der Neu-Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken.

Die Zahl der Gesundeten überstieg am Mittwoch die Zahl der Neu-Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken. © dpa

Eine 80-jährige Bocholterin, die mit dem Coronavirus infiziert war, ist gestorben. Landrat Kai Zwicker spricht den Angehörigen sein tiefempfundenes Beileid aus.

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt am Mittwoch bei bei 3797 - 51 mehr als am Vortag. Insgesamt 2.471 Personen sind inzwischen gesundet, was einen Anstieg zum Vortag von 97 Menschen bedeutet. Demzufolge sinkt die Zahl der aktuell Infizierten um 46 auf 1263.

Auswirkungen auf die 7-Tage-Inzidenz

Das hat auch Auswirkungen auf die 7-Tage-Inzidenz. Diese liegt am Mittwoch bei 153,8 und damit 11,8 unter dem Vortages-Wert. Da die Inzidenzwerte im Laufe der Woche, besonders um das Wochenende herum, erfahrungsgemäß schwanken, lohnt ein Blick in die Wochen zuvor: Am Mittwoch der Vorwoche betrug der Wert 147,6 (11.11), eine Woche vorher 154,3 (3.11.). Die Inzidenz stagniert also - auf hohem Niveau.

Seit Samstag (14.11.), dem Tag des bisherigen Allzeit-Hochs (180,2) ist die Inzidenz allerdings auch um 26,4 gefallen. In den vergangenen Wochen stieg sie zum Wochenende regelmäßig an.

Die Raesfelder Zahlen bleiben unverändert. 17 Personen sind aktuell infiziert, die Zahl der Gesundeten beträgt immer noch 81.

Lesen Sie jetzt