Mehr als 10.000 Menschen in Pflegeeinrichtungen des Kreises Borken sind mittlerweile zumindest einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. © dpa
Coronavirus

Corona: Keine neue Infektion – trotzdem sinkt die Wocheninzidenz nicht

Keinen Todesfall und keine neue Infektion meldet der Kreis Borken am Montag. Dennoch sinkt die Wocheninzidenz nicht. Wie sieht es nach gut einem Monat bei den Impfungen in Pflegeheimen aus?

374 Personen sind laut Mitteilung des Kreises Borken aktuell mit dem Coronavirus infiziert – das sind 22 weniger als noch am Vortag. Die Zahl der Gesundeten ist um 22 auf 7.497 gestiegen. Die Zahl der Gesamtinfektionen stagniert bei 8.049.

Obwohl keine neue Infektion hinzu kam, liegt die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell weiterhin 56,8 pro 100.000 Einwohner. Der Meldewert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) beläuft sich ebenfalls auf 56,8.

Wocheninzidenz bleibt konstant

Dass sich die Wocheninzidenz nicht verändert, liegt daran, dass bereits in der vergangenen Woche der Kreis Borken zu Montag keine neue Infektion gemeldet hatte.

In Raesfeld sank die Zahl der aktuell Infizierten von 18 auf 17 – eine Person wurde als gesundet erklärt.

Impfquoten

In den Pflegeeinrichtungen des Kreises Borken sind laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe mittlerweile mehr als 10.000 Menschen im Kreis Borken geimpft worden. Zu beachten ist allerdings, dass es sich um die Erst-Impfung handelt – eine zweite ist für eine möglichst hohe Impfwirkung unerlässlich.

Von den 10.037 geimpften Menschen sind 4.838 Bewohner von Pflegeeinrichtungen (48 Prozent). 5199 Geimpfte sind aus beruflichen Gründen geimpft worden.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.