Die Wocheninzidenz steigt wieder im Kreis Borken - vor allem bei den Jüngeren. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Coronavirus

Corona: Inzidenz zieht im Kreis Borken wieder an – weitere Delta-Fälle

Die Wocheninzidenz im Kreis ist zu Donnerstag wieder deutlich gestiegen. Bei 0-19-Jährigen liegt sie bei fast 25. Das Kreisgesundheitsamt meldet weitere Infektionen mit der Delta-Variante.

Das Landeszentrum Gesundheit meldet am Donnerstag für den Kreis Borken eine Wocheninzidenz von 7,8. Das sind 2,4 mehr als am Vortag. Damit ist die Wocheninzidenz seit Dienstag um 5,1 gestiegen.

Vor allem Kinder und Jugendliche betroffen

Der Anstieg begründet sich fast ausschließlich mit Infektionen in einer Altersgruppe: die der 0-19-Jährigen. Bei ihnen meldet der Kreis am Donnerstag eine Wocheninzidenz von 24,8. Alle anderen Altersgruppen liegen unter der Durchschnittsinzidenz, bei den Über-60-Jährigen sogar bei 0.

Zehn neue Infektionen wurden zu Donnerstag registriert, gleichzeitig gesundeten 9 Infizierte. Damit ist die Zahl der aktuell Infizierten nur um 1 auf 36 gestiegen.

Zwei weitere Delta-Fälle

Neben den bereits gemeldeten Corona-Infektionen mit der Delta-Variante in einer Borkener Familie hat das Kreisgesundheitsamt unabhängig von einander zwei weitere Delta-Infektionen festgestellt. Beide Personen sind in Quarantäne, ebenso ihre Kontakte. Landrat Kai Zwicker weist erneut auf die Wichtigkeit der Impfung sowie die Abstands- und Hygieneregeln hin.

In Raesfeld liegt die Wocheninzidenz wie seit einigen Wochen weiterhin bei 0.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.