Coronavirus

Corona: Infizierten-Zahlen und Wocheninzidenz steigen im Kreis Borken

Entgegen dem allgemeinen Trend steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus-Infizierten im Kreis Borken wieder. Ebenso die Wocheninzidenz. Auch vor Raesfeld macht die Entwicklung nicht Halt.
Die Infizierten-Zahlen steigen im Kreis Borken wieder. © dpa

Einen weiteren Todesfall meldet der Kreis Borken am Donnerstag. Verstorben ist nach einer Corona-Infektion eine 82-jährigen Frau aus Bocholt. Damit sind nun 182 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

41 neue Infektionen wurden zu Donnerstag im Kreis Borken registriert – die Gesamtzahl steigt auf 8.142. Gleichzeitig wurden 6 Personen als gesundet eingestuft. Damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten um 34 auf 409.

Wocheninzidenz steigt wieder über 60

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 60,3 pro 100.000 Einwohner, was sich mit dem Meldewert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) deckt. Laut Kreis ist die Wocheninzidenz damit um 0,8 gestiegen. Vor rund einer Woche hatte sie noch bei unter 50 gelegen.

In Raesfeld wurden drei neue Infektionen registriert. Die Zahl der Gesundeten blieb konstant bei 239. Damit sind derzeit 18 Menschen (+3) in Raesfeld offiziell mit dem Coronavirus infiziert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.