Wohnmobilstellplatz am Freibad Olfen mit einer Hundewiese in der Nähe

dzKonkrete Pläne

Mobil sein, frei sein - das Land erkunden: Mit einem neuen Angebot will Olfen bei mobilen (Kurz-)Urlaubern punkten. Aber auch Bürger der Stadt sollen vom Wohnmobilstellplatz profitieren.

Olfen

, 12.04.2020, 15:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Trend ist seit Jahren ungebrochen und hat Menschen mit schulpflichtigen Kindern ebenso erfasst wie Senioren: Einfach die notwendigsten Sachen packen - und schon kann die Fahrt beginnen. Mögliche Reiseziele gibt es mehr als genug.

Das Stellplatzverzeichnis Deutschland der Mobilisten - einem von Wohnmobifahrern bereits 2001 online gegangenen Projekt - enthält derzeit 2491 Wohnmobil-Stellplätze. Schon bald soll auch Olfen dazugehören. Noch fehlen allerdings wichtige Voraussetzungen.

Bislang sieht der Bebauungsplan der Steverstadt für den Bereich zwischen Naturbad und Kökelsumer Straße auf einem rund 9 Hektar großen Areal ein Wochenendhausgebiet mit Campingplatz vor. Stadt und Politik haben sich von dieser Entwicklung aber längst verabschiedet.

Neue Übernachtungsmöglichkeiten und Wellnessangebote

Wenn die Politik den Weg frei macht, gibt es neue Nutzungsmöglichkeiten. Konkret sind neue Übernachtungsmöglichkeiten (Hotel, Jugendherberge) und Wellnessangebote im Gespräch. Der erste Schritt der touristischen Erschließung des Olfener Westens soll jedoch ein Wohnmobilstellplatz werden.

Jetzt lesen

Ein privater Investor ist nach Informationen unserer Redaktion bereits gefunden, der mittlerweile seine Planungen weiter konkretisiert hat. Danach soll der Stellplatz auch über eine kleinere Gastronomie und Sanitäranlagen verfügen, die auch die Bürger Olfens nutzen können.

Wohnmobilstellplatz mit Gastronomie und Sanitäranlagen

Gerade diese auf Wohnmobil-Stellplätzen nicht immer üblichen Zusatzangebote könnten eine immer wiederkehrende Diskussion beenden. In den vergangenen Jahren beklagten sich mehrfach Bürger, dass vor allem ihre Kinder nicht die Toiletten des Freibades nutzen durften - ohne dafür Eintritt zu bezahlen.

Profitieren könnten von dem neuen Angebot auch Hundebesitzer, die die Wege rund um das Freibad-Gelände für ihre „Gassi-Runde“ nutzen. Die Stadt plant an der Ecke Alter Postweg/Ecke Weg zum Naturbadgelände eine von zwei Freilaufflächen für Hunde.

Stadt plant für die 1500 Hunde in der Stadt zwei Wiesen

Über einen Bedarf für eine derartige Fläche müssen sich die Kommunalpolitiker keine größeren Gedanken machen. Aktuell sind bei der Stadtverwaltung rund 1500 Hunde angemeldet. Deshalb soll es, so der Vorschlag der Verwaltung, eine zweite Hundewiese an der Alten Fahrt in der Nähe zur Dreibogenbrücke geben.

Wie und vor allem wann die Projekte weiter vorangetrieben und auch umgesetzt werden können, ist Thema in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. Angesichts der Corona-Pandemie findet sie unter besonderen Vorgaben (Abstände) am Donnerstag, 16. April, ab 18 Uhr im Bürgerhaus, Kirchstraße, statt.

Lesen Sie jetzt