Vor dem Teil-Lockdown am Montag verkauft De Bona Olfen das letzte Eis

Eiscafé

Wenn am Montag (2. November) die neuen Corona-Einschränkungen gelten, wird das Olfener Eiscafé De Bona das letzte Eis verkauft haben. Aber es gibt Hoffnung für alle, die gerne Eis essen.

Olfen

, 30.10.2020, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Sonntagabend endet die diesjährige Saison beim Eiscafé De Bona.

Am Sonntagabend endet die diesjährige Saison beim Eiscafé De Bona. © picture alliance / dpa

„Wir hatten erst überlegt, länger zu machen“, sagt Stefan Thomas vom Olfener Eiscafé De Bona. Doch dann habe jeder absehen können, was passieren wird. Ab Montag gelten strenge Regeln für die Gastronomie. Deshalb hat Thomas entschieden, am Sonntagabend (1. November) in die Winterpause zu gehen.

Für das letzte Wochenende der Saison erhoffen sich Stefan Thomas und seine Frau Sabine eine große Resonanz, damit sich eine Situation vom ersten Lockdown nicht wiederholt. „Damals mussten wir viel Eis wegwerfen.“ Jetzt hat das Eiscafé in den sozialen Medien auf die letzte Chance für dieses Jahr hingewiesen. Eine Saison, „die nicht wirklich optimal war.“

Jetzt lesen

Unter dem Strich wären die Zahlen noch viel schlechter gewesen, wenn es nicht Hilfe vom Bund und auch der Stadt Olfen gegeben hätte. „Aber auch beim Personal haben wir einsparen müssen.“

Neue Saison startet Anfang Januar

Wahrscheinlich wäre alles in der Corona-Pandemie noch viel schlimmer gekommen, wenn das Eiscafé eine schlechtere Lage hätte. „Wir haben eine große Außengastronomie“, sagt Stefan Thomas, der zum Saisonende nicht klagen will. „Wir müssen jetzt da durch.“

Thomas richtet den Blick bereits nach vorne. Auf den Start in die neue Saison. „Anfang Januar wollen wir wieder eröffnen.“ Bis dahin, so die Hoffnung des Unternehmers, sind die Einschränkungen nicht mehr so schlimm wie im November 2020.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt