„Verhandlungen mit zwei großen Unternehmen“: Das tut sich im Gewerbegebiet Olfen-Ost II

dzGewerbegebiet

Lange war es eine landwirtschaftlich genutzte Fläche. Jetzt ist Leben drauf. Die vorbereitenden Arbeiten für die Erweiterung des Gewerbegebiets Olfen-Ost künden von Großem.

Olfen

, 22.10.2019, 20:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Haufen um Haufen schichten die Bagger Erde auf. An verschiedenen Stellen ist unübersehbar, dass die einstige Ackerfläche entlang der Bundesstraße 235 bald weiter Richtung Vinnumer Landweg bebaut wird. Das könnte schon sehr bald geschehen.

Jetzt lesen

Das künftige Gewerbegebiet Olfen-Ost II – so lautet die korrekte Bezeichnung für die südliche Erweiterung des Gewerbegebiets Olfen-Ost - hat eine Größe von rund 17,9 Hektar. 4,9 Hektar davon hat sich jüngst die Kordel Antriebstechnik GmbH (Dülmen) gesichert. Und zwar direkt am Kreisverkehr der B235 mit dem Vinnumer Landweg im Anschluss an das Übergangsheim. Nach und nach sollen weitere Unternehmen sich ansiedeln. Dazu laufen bereits die vorbereitenden Arbeiten. Und zwar für große und für kleinere Gewerbeflächen auf dem Areal.

Verhandlungen mit zwei großen Unternehmen

Kordel ist mit einem Jahresumsatz von insgesamt mehr als 146 Millionen Euro (2018) eines der großen Unternehmen, die sich ansiedeln sollen. „Wir sind in Verhandlungen mit zwei weiteren großen Unternehmen“, berichtet Bürgermeister Wilhelm Sendermann auf Anfrage der Redaktion. Die Gespräche seien schon sehr weit und es gebe positive Perspektiven, dass die Verhandlungen zu Ansiedlungen führen.

Jetzt lesen

Wenn diese Verträge „unter Dach und Fach“ seien, sollen die Verhandlungen mit fünf bis zehn weiteren, aber kleineren Unternehmen weitergeführt werden. „Es wäre ein großer Erfolg für die Stadt Olfen, wenn wir letztendlich von bis zu 500 Arbeitsplätzen sprechen könnten“, sagt der Bürgermeister.

Vorbereitende Arbeiten laufen

Während die Gespräche mit Kandidaten laufen, ist auf der Fläche des künftigen Gewerbegebiets reichlich Betrieb. Laut Wilhelm Sendermann laufen Kanalarbeiten, Arbeiten für die Ver- und Entsorgungsleitungen sowie Arbeiten für die Baustraße. Mit ersten Ansiedlungen könne ab Frühjahr 2020 gerechnet werden.

Spätestens in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses (10. Dezember) sollen nach der Kordel GmbH weitere Namen von Unternehmen bekannt werden, die sich im Gewerbegebiet Olfen-Ost II ansiedeln werden, so Sendermann.

Die Argumente, mit denen die Stadt Olfen Unternehmen dazu bewegen möchte, sich in Olfen anzusiedeln, hat Bürgermeister Wilhelm Sendermann schon in der Vergangenheit aufgezählt: Neben dem niedrigen Steuersatz – der Gewerbesteuersatz liegt derzeit bei 410 Prozent – sei es die Aufteilung des Areals: große Flächen und kleinere Parzellen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt