Stromausfall in weiten Teilen Olfens: Schuld war ein Kabelfehler

Defekte Leitung

Plötzlich war der Strom weg: In halb Olfen ist am Montagvormittag der Strom ausgefallen. Der zuständige Versorger hatte zunächst eine Baustelle als Ursache im Verdacht.

Olfen

, 25.05.2020, 11:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für rund eine Stunde war in einigen Teilen Olfens der Strom weg. Schuld war ein Kabelfehler im Gewerbegebiet.

Für rund eine Stunde war in einigen Teilen Olfens der Strom weg. Schuld war ein Kabelfehler im Gewerbegebiet. © Foto Stadt Olfen

Kurz nach zehn Uhr am Montagvormittag (25. Mai) ist in weiten Teilen Olfens der Strom ausgefallen. Eine gute Stunde lang saßen viele Haushalte im östlichen Teil von Olfen von Eversum über die Baugebiete rechts und links der Dattelner Straße, die Innenstadt, das Gewerbegebiet und bis zur Selmer Straße saßen die Olfener ohne Strom da.

Bagger kappt Mittelspannungsleitung

Der Stromversorger Westnetz dachte, die Ursache schnell gefunden zu haben. Die Techniker hatten die Baustelle an der Bilholtstraße im Verdacht. Ein Bagger habe bei Tiefbauarbeiten eine 10.000-Volt-Leitung beschädigt, hatte Ingrid Meering, Pressesprecherin von Westnetz, zunächst gegenüber der Redaktion gesagt.

Doch nicht ein Bagger, ein Kabelfehler sei die Ursache des Stromausfalls, sagte Meering später. An welcher Stelle das Kabel in der Erde beschädigt ist, mussten die Techniker mit einem Messwagen am Montagmittag noch herausfinden. Bislang konnte Westnetz den Fehler auf einen Bereich im Gewerbegebiet zwischen Rudolf-Diesel-Straße und Gottlieb-Daimler-Straße eingrenzen.

Bei einem Stromausfall fahren Techniker schnellstmöglich in die betroffenen Gebiete, um den Strom über eine andere Leitung umzuleiten, so Meering. Das wird an den Ortsnetzstationen vor Ort eingestellt. Auf diese Weise hatten einige Haushalte nach einigen Minuten schon wieder Strom. Um 11.30 Uhr hatten laut Westnetz alle betroffenen Haushalte in Olfen wieder Strom.

Jetzt lesen

In einer früheren Version hatten wir berichtet, Schuld an dem Stromausfall sei ein Bagger, der an der Bilholtstraßen-Baustelle eine Stromleitung gekappt hatte. Das war die erste Vermutung der Westnetz-Techniker, die die Pressesprecherin mitgeteilt hatte. Später stellte sich heraus, dass ein Kabelfehler Ursache des Stromausfalls war.

Lesen Sie jetzt