Stadtradeln in Olfen: Sorgt die Corona-Pandemie für mehr Kilometer?

dzStadtradeln in Olfen

Fahrrad fahren war in der Hochzeit der Corona-Pandemie sehr beliebt. Nützt das auch dem Stadtradeln in Olfen? Ein Zwischenfazit, bevor die Radelaktion am Sonntag zu Ende geht.

Olfen

, 17.09.2020, 11:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fahrrad fahren und es sich im heimischen Garten gemütlich machen, das waren zwei der Hobbys, die sich die Menschen in der Corona-Pandemie mit viel Vorliebe gewidmet haben. Auf die Teilnahme beim Stadtradeln scheint sich aber die für einige neu entdeckte Liebe zum Radsport bisher nicht ausgewirkt zu haben, wie ein Blick auf die Zwischenergebnisse zeigt.

Am Mittwoch, 16. September, hatten 179 aktive Radler bislang 44.979 Kilometer erradelt. Das ist etwa so viel wie eine Fahrt einmal um den Äquator herum - und eine Ersparnis von sieben Tonnen CO2.

Deutlich weniger als im vergangenen Jahr

Eine schöne Sache, aber noch nicht mal mehr eine Woche vor Beendigung des Stadtradelns (es läuft noch bis Sonntag) doch deutlich weniger als im vergangenen Jahr. Da lagen die Olfener nämlich bei 62.433 Kilometern. 2018 - der Premiere für das Stadtradeln in Olfen - waren es sogar 87.740 Kilometer gewesen. Werner Sander vom SuS Radlertreff hat den Mitgliedern des Radlertreffs in diesem Jahr angeboten, dass er ihre Kilometer einträgt, wenn sie ihm die Zettel in den Briefkasten werden. Aktuell ist er im Urlaub, es werden also noch Kilometer dazu kommen, aber: „Ich habe schon den Eindruck, dass es in diesem Jahr weniger Radler und weniger Kilometer sind“, so Sander. Zum Beispiel habe er auch nicht wahrgenommen, dass die Schulen in diesem Jahr teilgenommen hätten, so Sander. Was er schade fände.

Jetzt lesen

Allerdings sei der Zeitpunkt für den Start des Stadtradelns am 1. September auch nah mit dem Ende der Sommerferien zusammengefallen. Normalerweise hätte das Stadtradeln schon im Mai stattgefunden. Wegen der Corona-Pandemie und den damit zusammenhängenden Maßnahmen war es aber verschoben worden. Daniela Becker, die bei der Stadt Olfen für den Bereich Mobilität zuständig ist, denkt auch, dass die geringere Teilnehmerzahl mit dem neuen Termin zusammenhängt. Sonst sei das Stadtradeln prominent am 1. Mai gestartet, dieses Mal am 1. September, einem Dienstag. Becker ist aber trotzdem optimistisch: „Das Wetter ist schön, wir hoffen, dass am Wochenende noch der ein oder andere fährt“, sagt sie.

In jedem Fall hat die neu gewonnene Begeisterung für das Rad bei manchen bisher keine Auswirkungen auf die Mitgliederzahl beim Sus Radlertreff. „Wir werden tendenziell eher weniger Leute haben“, sagt Werner Sander. Lange Zeit stand auch beim Radlertreff wegen der Corona-Pandemie alles still und nun müsse mit fester Anmeldung und maximal 20 Personen (zwei Zehnergruppen) gefahren werden. Spontan vorbeikommen geht da nicht.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt