Peter Friemel (82) umrundet den ganzen Kreis Coesfeld - für einen guten Zweck

dzHilfsaktion

Es ist schon die 20. Tour von Peter Friemel, der einst an der Wolfhelmschule in Olfen unterrichtete. Mit seiner Tour um den Kreis Coesfeld, will er Kindern in Liberia helfen.

Olfen

, 11.07.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Sonntag wird Peter Friemel (82) auf sein Rad steigen und einmal den gesamten Kreis Coesfeld an seinen Außengrenzen umrunden. Etwa 160 Kilometer sind das.

Auch für jemanden, der nicht in diesem Jahr 83 Jahre werden würde, eine beachtliche Tour. Für Peter Friemel, der in Lüdinghausen lebt und 30 Jahre lang Lehrer an der Wolfhelm-Gesamtschule in Olfen war, ist es aber eine Herzensangelegenheit.

Kinder, die auf Friedhöfen leben

2000 ein Jahr, bevor er in den Ruhestand gegangen war, hatte er noch beim Sponsorenlauf der Schule für den guten Zweck gejoggt, „danach habe ich überlegt, ob ich als Rentner nicht aufs Rad steigen will“, sagt er. 2001 folgt dann also die erste Tour - sie führte ihn durch Oberbayern. Die Touren, die er macht, sind Spenden-Touren. Das Geld, das er dabei sammelt, geht an die Don Bosco Mission in Bonn, die Hilfsprojekte weltweit unterstützt. Der Fokus liegt dabei auf der Hilfe für Kinder und Jugendliche.

In diesem Jahr soll das Geld nach Liberia gehen und den sogenannten Fredhofskindern helfen. Das sind Straßenkinder, die auf Friedhöfen die steinernen Grablegen aufbrechen, um dort geschützt zu übernachten.

Die Motivation blieb

Die Tour um den Kreis Coesfeld ist die 20. Tour von Peter Friemel. Vor fünf Jahren hat er diese Tour schon einmal gemacht - zumindest fast. „Ich bin damals bei Billerbeck in einen starken Regenschauer geraten“, berichtet Friemel, deswegen habe er ein wenig abgekürzt. Aber aufhalten konnte ihn der Regen nicht.

Am Sonntag rechnet er aber mit einigermaßen gutem Wetter. „Übermorgen will ich die ganze Tour machen, da habe ich keine Sorge“, sagt er. Eigentlich wollte Peter Friemel bereits vor zehn Jahren aufhören, mit seinen Touren. Aber losgelassen hat es ihn dann doch nicht.

„Die Motivation blieb“, sagt er. Und auch die Menschen, die ihn immer wieder Unterstützen und ansprechen, motivieren ihn ebenfalls. „Die Kombination von Fitness im Alter und Engagement, das kommt bei vielen gut an“, ist Friemel überzeugt.

Übrigens steigt er für die Spender anschließend auch noch mal aufs Rad: Wie in den vergangenen Jahren erhalten Spender die Zuwendungsbestätigung der Don Bosco Mission Bonn, einen persönlichen Dankbrief und ein Glas selbst zubereiteter Marmelade, ebenfalls per Fahrrad, verspricht Friemel. Im vergangenen Jahr sammelte er mit seiner Tour 11.200 Euro an Spenden ein, 174.000 Euro sind insgesamt für die Don Bosco Stiftung bei den bisherigen 19 Touren zusammengekommen.

Wer spenden will, kann das hier tun: Empfänger : Don Bosco Mission Bonn IBAN : DE70 3706 0193 0022 3780 23 Verwendung : 20. Tour P.F. , Bruder L. Wagner SDB / Liberia
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt