Neue Personalia beim Bürgerbusverein

OLFEN Auf der Jahreshauptversammlung des Bürgerbusvereins schieden zwei Mitglieder der ersten Stunde aus. Geschäftsführer Edmund Tyczewski übergab sein Amt an Dieter Overes. Doch er bleibt Beisitzerund blieckt zurück auf elf ereignisreiche Jahre.

von Von Antje Pflips

, 11.03.2008, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er hat zur Gründung des Vereins beigetragen. "Du warst dem Verein eine absolute Stütze," bedankte sich der erste Vorsitzende Christoph Kötter bei ihm. Viel Arbeit steckte in der Aufbauphase, die ohne ihn sicherlich nicht so gut bewältigt werden konnte. Als "schmerzlichen Verlust" bezeichnete Kötter die Absage von Bernhard Beckmann, nicht mehr als Fahrdienstleiter zur Verfügung zu stehen. Von Anfang an dabei, entwarf er den Fahrplan und übernahm die Fahrdiensteinteilung.

Unterstützung bei der Organisation

Für unvorhergesehen Fälle stand er stets mit Rat und Tat zur Seite. Sein Amt übernimmt Klaus Wienke, vorher Technischer Leiter, der bestens auf seine neue Aufgabe von Beckmann vorbereitet wurde. Ihn unterstützt ab sofort Manfred Kostrewa als Beisitzer in der technischen Organisation. Jutta Werdermann (Schriftführerin), Walburga Dohmen (Beisitzerin) und Klaus Dieter Bönninghoff (Kassierer) wurden einstimmig wiedergewählt. Im letzten Jahr beförderte der Bürgerbus 6.317 Fahrgäste.

31000 Kilometer

In 250 Tagen legte der Bus insgesamt 31000 Kilometer zurück, wobei die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer mehr als 2300 Fahrstunden hinter dem Lenkrad saßen. Christoph Kötter blickte noch einmal auf das 10-jährige Jubiläum zurück und lobte alle Beteiligten für die vorbildliche Organisation und das gute Gelingen. Auch in diesem Jahr sind gemeinsame Aktivitäten und Treffen der Bürgerbusmitglieder geplant. "Damit bedankt sich der Bürgerbusverein für ihr Engagement," so Kötter. Dazu gehören Fahrradtouren, eine Wochenendfahrt und kulinarische Abende.

Lesen Sie jetzt