Naturführerin erklärt Wildkräuter bei einem Streifzug durch die Steverauen in Olfen

Kräuterwanderung

In den Steverauen gibt es viele Wildpflanzen. Öffentliche Wanderungen zeigen dabei eine kleine „Märchenwelt“. Ab Anfang Mai gibt es wieder viel zu entdecken und zu probieren.

Olfen

26.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Naturführerin erklärt Wildkräuter bei einem Streifzug durch die Steverauen in Olfen

Naturkundeführerin Barbara Zuz. © Stadt Olfen

Haben Sie schon mal vom Wegerichwundpflaster gehört oder die Augenbraue der Venus aus der Nähe betrachtet?

„Bei einem Streifzug entlang der wilden Natur der Steverauen findet sich ein unerschöpfliches Repertoire an Wildpflanzen, die sich für gesunde und schmackhafte Gerichte sowie bei der unterstützenden Behandlung kleinerer Beschwerden verwenden lassen“, teilt die Stadt Olfen mit.

Kräuterimbiss kosten

Etwa eineinhalb Stunden dauert die Reise durch die Natur. Die Teilnehmer können Wildkräuter sammeln und anschließend einen Wildkräuterimbiss kosten.

An folgenden Terminen, immer von 16 bis 17.30 Uhr, finden die öffentlichen Führungen statt:

Treffpunkt ist der Parkplatz des Restaurants Füchtelner Mühle, Kökelsumer Straße 66. Von dort aus wird die Kräuterlandschaft bis zum Floßanleger mit der Naturkundeführerin Barbara Zuz erkundet.

Pro Person fällt für die Führung einschließlich Kräuterimbiss ein Beitrag in Höhe von 14 Euro an. Der Betrag ist vor Ort in bar zu zahlen. Um besser planen zu können, werden Interessierte gebeten sich im Voraus bei Barbara Zuz (b.zuz@gmx.de) anzumelden.

Auch private Führungen können gebucht werden. Informationen erteilt das Tourismus- und Bürgerbüro der Stadt Olfen.

Lesen Sie jetzt