Nach Schlägerei bei Fußballspiel: Ermittlungen gegen die Schläger von Vinnum laufen

dzMassenschlägerei

Die Polizei-Akte wird immer dicker, nachdem sich nach dem Abpfiff ein Fußballfeld vor 14 Tagen in einen Boxring verwandelte. Da gingen Spieler und Fans aufeinander los.

Olfen

, 03.10.2019, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch wenn es rein technokratisch bei einer Anzeige bleibt, die nach der Massenschlägerei während des Fußballspiels Vinnum gegen Recklinghausen vor 14 Tagen geschrieben wurde: Die dazugehörige Ermittlungsakte der Polizei wird immer dicker.

Ein Beschuldigter ist bekanntlich bereits namentlich identifiziert, doch weitere Zuordnungen zu handelnden Personen fehlen noch. „Es haben sich aber etliche Zeugen oder Geschädigte gemeldet“, erklärt ein Sprecher der Kreispolizeibehörde Coesfeld, und deren Aussagen würden dem entsprechenden Vorgang zugeordnet. Aktuell würden alle, die sich gemeldet hätten, zu Vernehmungen geladen. „Die einzelnen Aussagen müssen dann auf Übereinstimmungen überprüft werden“, erklärt der Sprecher die mühselige Vorgehensweise, mit der seine Kollegen noch einige Zeit befasst sein werden.

Staatsanwaltschaft Münster eingeschaltet

Ein Lichtblick: Durch den Spielbericht lassen sich zumindest die involvierten Spieler schnell identifieren, da sie Rückennummern auf ihren Trikots hatten. „Bei den Fans, die sich einmischten, ist das natürlich schwieriger“, gesteht der Sprecher.

Es gebe jedoch eine enge Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Recklinghausen, woher die gegnerische Mannschaft samt mit gereister Fans stammte.

Im Fall des bereits identifizierten Beschuldigten wurde inzwischen die Staatsanwaltschaft Münster eingeschaltet, weil das Tatortprinzip greife.

Jetzt lesen
Jetzt lesen
Jetzt lesen
Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt