Lösung greift, damit Maden gar nicht erst die Biotonne befallen in Olfen

Biotonne

Was tun gegen Maden in der Biotonne? Es gibt eine Lösung, die greifen soll, bevor Maden die Tonne befallen. Umsonst gibt es die Lösung aber nicht.

Olfen

, 07.05.2020, 12:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für die Biotonnen in Olfen gibt es Biofilterdeckel gegen Maden. Kostenpflichtig, versteht sich.

Für die Biotonnen in Olfen gibt es Biofilterdeckel gegen Maden. Kostenpflichtig, versteht sich. © Jessica Hauck

Zu Beginn der warmen Jahreszeit denken viele häufig über den Einsatz eines Biofilterdeckels für die Biotonne nach. Dieser Deckel verhindert Geruchsbelästigungen, es gibt dadurch keine Maden und Fliegen in der Tonne, Mikroorganismen bauen Faulgase ab und gefährliche Pilzsporen werden gebunden, teilt die Stadt Olfen mit.

Und sie liefert Details zu Anschaffung und Kosten. In einer Pressemitteilung heißt es dazu: „Biofilterdeckel für Privathaushalte zur Festmontage können unter Angabe der Tonnengröße und Anschrift der Bürger per E-Mail beim Entsorgungsunternehmen Remondis (info.coesfeld@remondis.de) bestellt werden. Der Deckel für ein 120-Liter-Gefäß kostet 50,58 Euro inklusive Mehrwertsteuer, für ein 240-Liter-Gefäß sind 62,48 Euro zu zahlen.“

Jetzt lesen

Darüber hinaus gebe es für Gastronomiebetriebe Biofilterdeckel im Clipsystem, die über ein Bestellformular bei der Firma Konermann bestellt werden müssen.

Bestellscheine online

Die Informationsflyer zur Bestellung der Biofilterdeckel für die Privathaushalte sowie der Bestellschein für die Biofilterdeckel für Gastronomiebetriebe sind über die Homepage der Stadt Olfen zu erhalten: www.olfen.de/rathaus-buergerservice/virtuelle-verwaltung/vorgaenge/detail/vorgang/muelltonnentausch.html

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt