Kulturabo Olfen: Schlange stehen für Herbert Knebel muss nicht sein

dzKulturabo

Wer kommt in Olfen einfacher und vor allem schneller an eines der stark nachgefragten Kulturabos - Menschen am eigenen Computer oder Rathausbesucher? Die Antwort ist relativ einfach.

Olfen

, 13.11.2019, 14:29 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer reiht sich bei ungemütlichen Schmuddelwetter freiwillig ein in eine Reihe von wartenden Menschen? Am Montag waren es etliche Kulturinteressierte, die im Rathaus Olfen eines der 270 verfügbaren Kulturabos 2020 erwerben wollten. Einige waren später etwas „überrascht“ und meldeten sich in unserer Redaktion.

„Obwohl ich recht weit vorne in der Schlange stand, waren schon etliche Plätze vergeben“, sagte ein Olfener, der seinen Namen aber nicht veröffentlicht sehen möchte. Wie kann das sein? Wir haben bei der Stadt Olfen nachgefragt und uns das System von der Verantwortlichen Eva Hubert erklären lassen.

Stadt Olfen bietet Karten vor Ort im Rathaus und auch online an

Die Stadt Olfen arbeitet wie auch große Ticketanbieter oder Kinos. Es ist also unerheblich, ob man sich vor Ort in eine Schlange stellt oder online um Karten bemüht. „Der Verkauf des Kulturabos ist um 8.30 Uhr gestartet - hier im Rathaus und auch online“, sagt Eva Hubert. Das sei heutzutage üblich.

Und das hat natürlich Folgen: Hat also ein Interessent von zu Hause aus einen Platz reserviert, konnte die Mitarbeiterin im Rathaus nicht darauf zugreifen. Eigentlich versteht sich das von selbst, anders ist eine Doppelbuchung nicht auszuschließen. „Online ist der bequemere Weg“, sagt deshalb Eva Hubert.

Beruf macht Anstellen in der Schlange oft unmöglich

Die Tourismus- und Kulturbeauftragte der Stadt Olfen erklärt auch, warum die Stadt Olfen diesen Weg geht. In der Vergangenheit hätten sich immer wieder Menschen auch aus Nachbarorten gemeldet, die insbesondere aus beruflichen Gründen nicht zum Rathaus kommen konnten.

Mit dem Online-Verkauf haben alle Interessenten also die gleiche Chance, ihren Lieblingsplatz zu ergattern. Traurig muss ohnehin kein Kulturinteressent sein. Es gibt noch viele Kultur-Abos für die unterhaltsamen Abende mit bekannten Künstlern wie Herbert Knebel. Der Verkauf der Abos zum Preis von 78 Euro (inklusive Gebühren) läuft bis zum 6. Dezember. Freie Plätze - aktuell deutlich mehr als 100 - können Interessierte bequem online auf der Internetseite der Stadt einsehen.

Umbau der Stadthalle hat Folgen für geplante Auftritte

Danach vergeht viel Zeit bis zum ersten Gastspiel. „Aufgrund des Umbaus der Stadthalle haben wir den Beginn des Kulturabos auf den Sommer verschoben“, sagt Eva Hubert.

Bereits ab Montag, 9. Dezember, verkauft die Stadt Olfen Einzelkarten für die Veranstaltungen. Auch hier gilt wieder das gleiche Prinzip. Interessenten können ab 8.30 Uhr die Karten vor Ort im Rathaus oder online erwerben.

Hier eine Programmübersicht: Samstag, 22. August 2020: Herbert Knebel; 12. September 2020: Still Collins; Samstag, 14. November 2020: Musicals in Concetta.

Lesen Sie jetzt