Diese Parteien stehen im September in Olfen auf dem Wahlzettel

Kommunalwahl

Die Frist, um bei der Kommunalwahl im September anzutreten, ist abgelaufen. Nun ist klar, für welche Parteien und Wählergemeinschaften die Olfenerinnen und Olfener ihre Stimme abgeben können.

Olfen

, 06.08.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fünf Parteien und Wählergemeinschaften wollen im September in den Olfener Rat einziehen.

Fünf Parteien und Wählergemeinschaften wollen im September in den Olfener Rat einziehen. © picture alliance / dpa

Wer sich jetzt noch als Bürgermeisterkandidat in Olfen aufstellen möchte oder als Partei oder Wählergemeinschaft bei der Kommunalwahl beteiligen möchte, kommt zu spät. Die wegen der Corona-Pandemie ohnehin schon verlängerte Deadline zur Einreichung der Wahlunterlagen ist seit dem 27. Juli vorbei.

Insgesamt können die Olfener und Olfenerinnen bei der Kommunalwahl zwischen fünf Parteien und Wählergemeinschaften für den Stadtrat wählen. Die CDU, SPD, UWG und FDP sind aktuell bereits im Olfener Rat vertreten. Bündnis 90/Die Grünen hoffen, nach 16 Jahren wieder in den Stadtrat einziehen zu können. Die Grünen waren in Olfen lediglich von 1999 bis 2004 Teil des Rates: damals mit nur einem Sitz.

Jetzt lesen

Es gab keine Parteien, die nicht zur Wahl zugelassen worden sind, erklärt die Stadt auf Anfrage. Alle fünf Parteien und Wählergemeinschaften, die im September auf dem Wahlzettel für den Stadtrat stehen, haben also gültige Unterlagen eingereicht. Das bedeutet auch: die AfD wird in Olfen nicht antreten.

Ebenfalls keine Überraschungen gibt es beim Thema Bürgermeisterkandidat: Wie schon erwartet, bleibt Amtsinhaber Wilhelm Sendermann (CDU) der einzige Bewerber für das Amt. Kurz vor Ablauf der Frist hatte auch die Olfener SPD unserer Redaktion mitgeteilt, dass sie keinen Gegenkandidaten aufstellen würde. Amtsinhaber Wilhelm Sendermann mache seine Sache gut, unabhängig vom Parteibuch, hatte die SPD Fraktionsvorsitzende Martina Naujoks gesagt.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt