Kein Schwimmunterricht für Schülerinnen und Schüler in Olfen

Coronavirus

Schwimmunterricht für Schülerinnen und Schüler - ja oder nein? Die meisten Nachbarstädte ziehen den Unterricht durch. Die Stadt Olfen geht mit den Schulen einen anderen Weg.

Olfen

, 11.11.2020, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Keinen Schwimmunterricht bis zu den Weihnachtsferien gibt es an Olfener Schulen.

Keinen Schwimmunterricht bis zu den Weihnachtsferien gibt es an Olfener Schulen. © picture alliance/dpa

Die Einschränkungen im Lockdown-Light-Monat November betreffen auch Schulen. Laut Paragraf 9 der Coronaschutzverordnung darf kein Freizeit- und Amateursport stattfinden. Für die Schulen gibt es jedoch eine Ausnahmeregelung.

„Ausgenommen von Absatz 1 und damit unter Beachtung der allgemeinen Regeln dieser Verordnung und anderer Rechtsvorschriften zulässig sind der Sportunterricht (einschließlich Schwimmunterricht) der Schulen und die Vorbereitung auf oder die Durchführung von schulischen Prüfungen“, heißt es.

Nach Abfrage an den Schulen hat sich die Stadt Lünen dazu entschieden, das Lippebad für den Schwimmunterricht zu öffnen. Ein Großteil der Lüner Schulen nimmt dieses Angebot an. Auch in Selm haben alle Schulen, bis auf die Sekundarschule, den Bedarf für Schwimmunterricht angemeldet. Dieser findet im 4elements statt.

Olfen zieht nicht mit in Sachen Schwimmunterricht

In Olfen sieht die Lage anders aus. „Nach Abstimmung mit den Kommunen im Kreis Coesfeld bleiben die Hallenbäder auch für den Schwimmunterricht bis zu den Weihnachtsferien geschlossen“, teilt Astrid Diekerhoff von der Stadt mit.

Das ist aber nicht nur Entscheidung der Kommunen und des Kreises gewesen. „Die Schulen haben zudem entschieden, keinen Schwimmunterricht zu erteilen“, so Diekerhoff.

Lesen Sie jetzt