Jugendlicher wirft Stein auf Boot an der Dreibogenbrücke: Polizei sucht Zeugen

Polizeifahndung

Ein Jugendlicher hat am vergangenen Samstag einen Stein von der Olfener Dreibogenbrücke auf ein passierendes Boot geworfen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Olfen

, 02.09.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jugendlicher wirft Stein auf Boot an der Dreibogenbrücke: Polizei sucht Zeugen

An der Dreibogenbrücke hat ein Jugendlicher einen Stein auf ein Boot geworfen. © Foto: Theo Wolters

Erst haben die Jugendlichen die Personen im Boot noch freundlich gegrüßt. Dann hat einer von ihnen einen faustgroßen Stein auf ein Schlauchboot geworfen, das gerade an der Dreibogenbrücke in Olfen unterwegs war. So teilt es die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Das Schlauchboot war am Samstag gegen 20.20 Uhr an der Überführung „Alte Fahrt“ auf der Stever in Höhe „Dreibogenbrücke“ in Olfen unterwegs. Der geworfene Stein hat laut Polizei das Schlauchboot getroffen und beschädigt. Die Insassen wurden nicht verletzt.

Der Täter sei laut Aussage der Bootsinsassen 18 bis 19 Jahre alt gewesen, habe blonde kurze Haare gehabt und eine Brille, Drei-Tage-Bart und ein schwarzes T-Shirt getragen.

Ermittlungen laufen

Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Lüdinghausen unter der Telefonnummer (02591) 7930 zu melden.

Polizei spricht von „jugendlichem Unfug“

Britta Venker von der Polizei-Pressestelle Coesfeld habe in ihrer mittlerweile zweijährigen Zeit bei der Polizei Coesfeld keinen vergleichbaren Fall mitbekommen, sagt sie. Sie beschreibt die Tat als „unbedachten Jugendunsinn“. „Ich glaube nicht, dass da die Absicht hinter war, jemanden zu verletzen“, vermutet sie.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt