Hunde wetteifern um den Stever-Pokal

OLFEN Um den begehrten Stever-Pokal ging es am Sonntag beim Deutschen Verband der Gebrauchshundesportvereine - MV Olfen auf der Vereinsanlage Bockholter Balwe. Nicht nur der Kampf um die Punkte, auch der Kampf mit dem schwül-warmen Wetter brachten Hunde und Führer ganz schön ins Schwitzen.

von Von Edith Möller

, 28.07.2008, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schutzdienst: Der Leistungsrichter notiert sich die Punkte.

Schutzdienst: Der Leistungsrichter notiert sich die Punkte.

Der Sieg ging nach Bochum-Riemke. Den Wanderpokal und zwei Steverpokale holten sich Mandy Jansen mit ihrer Biggi, die 98 Punkte in der Unterordnung schaffte und Hagen Heide mit Onyx, der die Traumnote 100 im Schutzdienst erreichte. Der zweite und dritte Platz ging nach Mettingen und Hünxe. Die 13 teilnehmenden Vereine hatten so einige Kilometer in Kauf genommen, um an der Vielseitigkeitsprüfung teilnehmen zu können. Auf 600 Kilometer brachten es die Hundefreunde aus Diehlo nähe Frankfurt/Oder.

Der Vorsitzende Wolfhart Klüter, der jedem Verein einen Pokal überreichte, zeigte sich rundum zufrieden mit der Veranstaltung. Sein Dank ging in alle Richtungen. Die Vereinsmitglieder hatten für Stärkung gesorgt mit kühlen Getränken, Kuchen, Gegrilltem und frisch gebackenen Reibeplätzchen. Im ständigen Wechsel waren die Schutzdiensthelfer Dennis Bartnik und Stefan Kratz aus Herne im Einsatz, die gut verpackt immer wieder über den Rasen fliehen mussten. Geschenke gab es für die Leistungsrichter Ralf Obschinski aus Gladbeck und Dirk Träger aus Hamm, der begeistert lobte: „Das war ein toller Tag. Es hat viel Spaß gemacht.“ 

Lesen Sie jetzt