Feuer auf Burg Vischering sorgte für Schrecken in der Abendstunde

Feuerwehreinsatz in Lüdinghausen

Rauch über Burg Vischering haben Spaziergänger am Samstagabend entdeckt. Ein Feuer in der 750 Jahre alten Wehranlage wäre eine Katastrophe. Entsprechend besorgt waren die Passanten.

Olfen, Nordkirchen, Lüdinghausen

, 20.09.2020, 19:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Vorburg war am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen.

In der Vorburg war am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. © Niklas Tüns (Archiv)

Als sich der gerade wiedergewählte Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr am späten Sonntagnachmittag mit einer Pressemitteilung an die Öffentlichkeit wendet, schwingt Erleichterung mit.

Er danke den aufmerksamen Beobachtern und den Einsatzkräften der Feuerwehr, heißt es. „Nur so konnte ein Ausbreiten des Brandgeschehens und ein größerer Schaden verhindert werden.“ Die Rede ist von Burg Vischering: der mittelalterlichen Wasserburg, die ein Touristenmagnet in der Region ist - und über der am Samstagabend Rauch stand.

Schwelbrand im Brauhaus

Spaziergänger hatten beobachtet, dass etwas nicht stimmt. im sogenannten Back- und Brauhaus in der Vorburg. Sie zückten sofort das Handy und alarmierten die Feuerwehr - gerade rechtzeitig. Der Schwelbrand war erst im Entstehen begriffen. Er beschränkte sich beim Eintreffen der Feuerwehrleute auf einen Raum. Die Feuerwehr habe ihn „in wenigen Minuten erfolgreich bekämpfen“ können, heißt es in der Pressemitteilung des Kreises Coesfeld. Der entstandene Sachschaden liegt nach einer ersten Schätzung im unteren fünfstelligen Bereich.

Brandursache: Polizei ermittelt

Wie ist das Feuer entstanden? Dazu macht Schulze Pellengahr, der Chef der Kreispolizei, keine Angaben. Nur so viel: Die Ermittlungen zum Brandgeschehen liefen zurzeit noch. Vor Ort war die Rede von heißer Asche In einem Pappkarton.

Lesen Sie jetzt