Erneut nur leichter Anstieg der Corona-Fälle im Kreis Coesfeld

Coronavirus

Ein neuer Coronavirus-Fall im Kreis - aber gute Nachrichten aus Olfen und Nordkirchen: Der Kreis Coesfeld hat die neuen Coronavirus-Zahlen für Donnerstag gemeldet.

Olfen, Nordkirchen, Herbern

, 27.08.2020, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine neue Coronavirus-Infektion gab es im Kreis Coesfeld am Donnerstag.

Eine neue Coronavirus-Infektion gab es im Kreis Coesfeld am Donnerstag. © picture alliance/dpa

Neun aktiv Infizierte gibt es derzeit im Kreis Coesfeld. Damit ist die Zahl am Donnerstag (27. August) um eine Person gesunken. In Olfen ist derzeit eine Person krank, in Nordkirchen sind es zwei Einwohner. Erfreulich ist: Am Donnerstag kamen in beiden Orten keine neuen Coronafälle hinzu.

Im Kreis Coesfeld dagegen gab ein eine weitere nachgeweisene Ansteckung mit dem Virus. In Dülmen wurde eine Person positiv getestet. Sie befand sich bereits als Kontaktperson in Quarantäne. In Olfen, Nordkirchen und Herbern gab es keine neuen Fälle.

910 Personen sind nun insgesamt mit dem Coronavirus im Kreis Coesfeld infiziert oder infiziert gewesen. Zwei Personen wurden am Donnerstag wieder als gesund eingestuft. 21 Einwohner des Kreises sind bereits an der Krankheit gestorben.

Lesen Sie jetzt

Spätsommerwetter lenkt den Blick von steigenden Infektionszahlen auf die Freibadsaison unter Corona. Wir tickern live mit allen Nachrichten zum Coronavirus aus Selm, Olfen und Nordkirchen. Von Sylvia vom Hofe, Arndt Brede, Thomas Aschwer, Sebastian Reith, Marie Rademacher, Karim Laouari, Sabine Geschwinder, Marcel Schürmann, Jessica Hauck