Einwohnerstatistik für Olfen: Mehr Einwohner – Die Stadt wird weiblicher

dzEinwohnerentwicklung

Nicht nur in den größeren Städten gibt es bei der Einwohnerzahl Bewegung. Auch in Olfen gibt es jedes Jahr Veränderungen. Aktuelle Zahlen zeigen: Olfen kann nicht nur mit Coesfeld mithalten.

Olfen

, 19.06.2020, 09:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Olfen gehört mit seinen knapp 13.000 Bewohnern zu den kleineren Orten im Kreis Coesfeld. Bei der Einwohnerentwicklung kann die Stadt aber sogar mit Coesfeld mithalten. Das zeigen Zahlen des Statistischen Landesamtes.

Einwohnerzahl steigt leicht

Die Einwohnerzahl in Olfen stieg von 12.846 im Jahr 2018 auf 12.923 im vergangen Jahr. Somit wuchs die Stadt zwar lediglich um 77 Einwohner. Im direkten Vergleich schneidet Olfen aber gut ab: Die Stadt Coesfeld ist nur um 40 Anwohner gewachsen, Recklinghausen verkleinerte sich sogar um 870 Bewohner.

Der Einwohneranstieg in Olfen ist vor allem darauf zurückzuführen, dass 712 Personen neu in die Stadt zogen. Dagegen entschieden sich nur 617 Bewohner, den Ort zu verlassen.

Jetzt lesen

Mehr Bewohner gestorben als geboren

Aber nicht nur die Zahl der Umzüge wirkte sich auf die Einwohnerzahl aus. Auch starben im vergangenen Jahr 135 Olfener. Dem gegenüber stehen 122 Neugeborene in der Stadt. Ohne Zuzüge wäre die Einwohnerzahl folglich minimal gesunken.

Was die Geschlechterverhältnisse in Olfen betrifft, waren die Frauen schon 2018 leicht in der Überzahl. Auch im Jahr 2019 ändert sich dieses Verhältnis nicht, es stieg sogar noch leicht an. So waren zuletzt 51,22 Prozent der Olfener Bewohner weiblich. Das ist jedoch kein Alleinstellungsmerkmal: Auch in jedem anderen Ort des Kreises sind weibliche Bewohner in der Überzahl.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt