Die Not mit der Notdurft auf dem Olfener Friedhof hat ein Ende

Friedhofstoilette

Die Toiletten auf dem Friedhof sind seit 1. Juli von 8 bis 18 Uhr geöffnet - sieben Tage in der Woche. Die ersten Erfahrungen ermutigen die Stadt, aus dem Test eine Dauerlösung zu machen.

Olfen

, 13.08.2019, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Not mit der Notdurft auf dem Olfener Friedhof hat ein Ende

Nur ein kleines Schild an der Trauerhalle weist darauf hin, dass es auf dem Olfener Friedhof eine öffentliche Toilette gibt. Sie ist jetzt von morgens bis abends geöffnet. © Thomas Aschwer

Die Pläne der Stadt waren andere: Wie in anderen Städten und Gemeinde wollte die Verwaltung auch in Olfen eine „Nette Toilette“ einführen. Dabei stellen Geschäfte und vornehmlich Gaststätten Besuchern ihre Toilette den Besuchern kostenlos zur Verfügung. Doch die Resonanz war nicht erwartet. Eine Alternative musste her.

Auf mittlere Sicht will die Stadt das Thema öffentliche Toilette mit dem Umbau des Rathauses lösen. Als erste Maßnahme hat sie die Öffnungszeiten der Toiletten auf dem Friedhof deutlich verlängert. In der Vergangenheit waren die Toiletten nur bei Beerdigungen geöffnet. Wer sonst den Friedhof besuchte und ein drängendes Problem bekam, stand vor verschlossenen Türen.

Stadt hat Toilettenanlage im Jahr 2015 komplett saniert

Die Verwaltung begründete die Maßnahme damit, dass die WCs immer wieder sehr verdreckt waren. Mit dem Umbau der Friedhofshalle sanierte die Stadt im Jahr 2015 auch die Toilettenanlage. „Sie ist komplett neu“, sagte Klemens Brömmel von der Stadtverwaltung. Eine Maßnahme, die Bürger zu schätzen wissen.

Auch mit den erweiterten Öffnungszeiten gibt es nach Aussage der Olfener Stadtverwaltung keine Probleme bei der Sauberkeit. Dennoch kontrollieren Mitarbeiter der Stadt auch regelmäßig die Anlage. Schließlich sollen Friedhofsbesucher zu jeder Zeit eine saubere Toilette vorfinden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt