Chronisch Erkrankte können Termin für Coronaschutz-Impfung vereinbaren

Priorisierungsgruppe 2

Auf diese Nachricht haben viele chronisch Erkrankte sehnsüchtig gewartet. Sie haben bald die Chance auf eine Coronaschutz-Impfung. Der Kreis Coesfeld hat jetzt die Voraussetzungen mitgeteilt.

Olfen

, 25.04.2021, 10:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Chronisch Erkrankte der Priorisierungsgruppe 2 können ab Freitag, 30. April, einen Impftermin vereinbaren.

Chronisch Erkrankte der Priorisierungsgruppe 2 können ab Freitag, 30. April, einen Impftermin vereinbaren. © dpa

Chronisch Erkrankte der Priorität 2 können ab Freitag, 30. April einen Impftermin buchen. Dafür stehen ab 8 Uhr das Buchungsportal www.116117.de sowie die Rufnummern 116 117 oder (0800) 116 117 02 der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe zur Verfügung.

Ausdrücklich weist das NRW-Gesundheitsministerium darauf hin, dass eine Partnerbuchung aufgrund technischer Voraussetzungen ab diesem Moment nicht mehr möglich ist. „Personen ab 70 Jahren, die dringend mit ihrem Partner geimpft werden wollen, sollten daher bis zum 29. April 2021 einen Impftermin vereinbaren.“

Der Nachweis einer Vorerkrankung einer chronisch erkranken Person erfolgt über eine formlose Bescheinigung des Arztes, die zum Impftermin mitzubringen ist. Dabei wird die Zugehörigkeit zur impfberechtigten Personengruppebescheinigt – diese Fälle bedürfen keiner konkreten Diagnose.

Personen mit Vorerkrankungen der Priorität 2 sind:

Personen mit Trisomie 21 oder einer Conterganschädigung, Personen nach Organtransplantation, mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung, mit behandlungsbedürftigen Krebserkrankungen, mit interstitieller Lungenerkrankung, mit Muskeldystrophien oder vergleichbaren neuromuskulären Erkrankungen, mit Diabetes, Leberzirrhose, mit chronischer Nierenerkrankung oder mit Adipositas.

Lesen Sie jetzt