Betrunkener will in Olfen vor Polizei fliehen - und scheitert kläglich

Alkoholtest

Als ein Autofahrer aus Olfen von der Polizei gestoppt wurde, versuchte er es mit weglaufen. Das half ihm aber nichts.

Olfen, Selm

, 08.05.2020, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Polizeikontrolle hat für einen Olfener und einen Selmer Konsequenzen.

Eine Polizeikontrolle hat für einen Olfener und einen Selmer Konsequenzen. © picture alliance / dpa

Er wollte wohl mal versuchen, wie es mit dem Weglaufen funktioniert. Genutzt hat das einem 33-jährigen Olfener aber nichts.

Der Mann war den Polizisten aufgefallen, weil er am Donnerstag gegen 20.40 Uhr zu schnell auf der Straße Westerfeld in Olfen unterwegs war. Wie de Polizei mitteilt, wollten ihn die Polizisten daraufhin stoppen. Der Olfener habe jedoch die Haltesignale missachtet.

„Auf der Straße Niekamp versuchte der Mann wegzulaufen“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. „Jedoch konnten die Beamten den 33-Jährigen einholen“, heißt es weiter. Die Flucht war also nicht erfolgreich. Ein Alkoholtest zeigte dann wenig später, dass er getrunken hatte. Auf der Wache in Lüdinghausen wurde dem Olfener eine Blutprobe entnommen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

Für einen Selmer endete ebenfalls die Fahrt

Er war zudem nicht der einzige, der der Polizei an diesem Abend ins Netz ging. Gegen 22.15 Uhr kontrollierte die Polizei einen 19-jährigen Autofahrer aus Selm auf einem Supermarktparkplatz an der Bilholtstraße. „Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle erhärtete sich der Verdacht des Drogenkonsums“, so die Polizei. Ein Drogentest fiel positiv auf THC, also Canabis, aus.

Auf der Wache in Lüdinghausen wurde dem Selmer eine Blutprobe entnommen. Polizisten untersagten dem Mann zudem die Weiterfahrt. Auf ihn kommt nun ebenfalls ein Verfahren zu.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt