Zwei Olfener Geschäfte verlängern ihre Öffnungszeiten bis Weihnachten

BBS und Trogemann

Zwei Olfener Geschäfte haben sich zusammengetan und ihre Öffnungszeiten bis Weihnachten ausgeweitet. Damit wollen sie vor allem eins: Die Kunden auch in der Corona-Krise vor Ort halten.

Olfen

, 05.11.2020, 13:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Blumen Trogemann, hier zu sehen ist Norbert Trogemann, verlängert seine Öffnungszeiten bis Weihnachten.

Blumen Trogemann, hier zu sehen ist Norbert Trogemann, verlängert seine Öffnungszeiten bis Weihnachten. © Jürgen Weitzel (Archiv)

Der Blumenladen Trogemann und der Buch- und Dekorationsladen BBS aus Olfen haben sich bis Weihnachten einiges vorgenommen. Ab diesem Freitag, 6. November, wollen sie bis Weihnachten ihre Öffnungszeiten verlängern. Freitags werden sie bis 20 Uhr geöffnet haben und Samstags bis 16 Uhr. Damit haben beide Geschäfte fünf Stunden länger in der Woche geöffnet als normalerweise.

Anstrengende Wochen werden das schon, da stimmt Karin Hohmann von BBS zu, „auch für die Mitarbeiter, vom Wochenende bleibt dann ja nicht mehr viel übrig, aber dann ist das so.“ Sie sei froh, dass sie öffnen könne, so Karin Hohmann.

Unterstützung für die Steversterne

Beide Geschäfte hatten sich das Konzept unabhängig voneinander überlegt, um auch in der Weihnachtszeit den Kunden eine Möglichkeit zu bieten, damit sie vor Ort in Olfen einkaufen können. „Bei uns können zwei Leute gleichzeitig ins Geschäft“, erklärt Ute Trogemann, so hätten sie genug Zeit, um in aller Ruhe zu Bummeln und ihre Auswahl zu treffen.

Auch BBS in Olfen bietet verlängerte Öffnungszeiten an.

Auch BBS bietet verlängerte Öffnungszeiten an. © BBS

Eigentlich könnten die Geschäfte sonst bei verkaufsoffenen Sonntagen oder auch bei Ausstellungen ihre Waren präsentieren. Wegen der Corona-Krise gibt es diese Möglichkeit aber in diesem Jahr nicht. „Und unsere Ware muss man zum Beispiel sehen und anfassen“, sagt Karin Hohmann. Sie hat zwar einen Online-Shop. Aber im Gegensatz zu Büchern, wo man genau weiß, was man bekommt, sei die Kaufentscheidung doch bei Dekoartikeln doch eine andere. In beiden Geschäften gelten die Hygieneregeln, die die Kunden auch schon kennen dürften. Bei Trogemann eben die zwei Personen-Regel, bei BBS stehen 15 Körbchen bereit, wenn die weg sind, darf erstmal keiner mehr in den Laden.

Beide Händlerinnen wollen auch lokale Vereine unterstützen. Sie haben Plätzchen-Tüten von den Steversternen gekauft, diese möchten sie als kleine Give-Aways an die Kunden weitergegeben. „Die müssen ja unterstützt werden“, sagt Ute Trogemann über die Steversterne. Schließlich kann die Gardetanzgruppe aus Olfen in diesem Jahr nicht bei Veranstaltungen Geld in die Vereinskasse spülen. Plätzchentüten gibt es in beiden Läden. Karin Homann bietet Freitagsabends zusätzlich noch Likörchen in Einwegpinnchen an. Eine kleine Sonderaktion, die die Kunden auch schon von verkaufsoffenen Sonntagen kennen würden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt