Michael Scholten, Handball-Abteilungsleiter beim SuS Olfen, grübelt über die Planungen für die neue Saison. © Weitzel
Handball

SuS Olfen verliert einen Schlüsselspieler – und womöglich eine ganze Mannschaft

Die Handballer des SuS Olfen planen unter erschwerten Bedingungen die neue Saison. Bei einigen Teams ist das besonders kompliziert, zumal der Verein einen Schlüsselspieler verlieren wird.

Die Hallensportler sind besonders stark von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. Die Handballer des SuS Olfen standen bereits ein ganzes Jahr nicht mehr auf dem Parkett im heimischen Holztempel. Die Planungen für die kommende Saison gestalten sich schwierig. Erste Tendenzen gibt es aber bereits.

„Richtig planen können wir nicht“, sagt Michael Scholten, Abteilungsleiter Handball beim SuS. „Das liegt daran, dass wir nicht wissen, wann wir wieder in die Hallen dürfen und wann die Saison startet. Ich bin gespannt, wann das der Fall sein wird.“

Hohe Trainingsbeteiligung bei den Frauen

Klarheit gibt es für das Frauenteam, das in der Kreisklasse Industrie antritt. Hier wird es keine großen Änderungen geben. „Die Damen haben einen supervollen Kader“, so Scholten, „die Mannschaft hat eine sehr heterogene Mannschaftsstruktur und die optimale Mischung, was das Alter angeht.“

Positiv hob der Handballvorsitzende die starke Trainingsbeteiligung hervor. „Alle sind aktiv beim Online-Training. Von einer so guten Beteiligung habe ich noch von keiner anderen Mannschaft gehört“, sagt Scholten. Folglich gäbe es bei der Kaderplanung keine Probleme.

Deutlich komplizierter wird das Puzzle bei den Männern zu lösen sein. „Qua Alter und Verletzung werden einige mit Handball aufhören“, berichtet Scholten. „Wir machen uns zwar Gedanken, dennoch macht das die Planungen schwieriger.“ Die Trainingsbeteiligung war laut Scholten in den vergangenen Wochen und Monaten ebenfalls ausbaufähig. „Da haben wir noch Lücken“, gibt er zu Protokoll.

Lukas Scholten wird den SuS Olfen verlassen.
Lukas Scholten wird den SuS Olfen verlassen. © Jura Weitzel © Jura Weitzel

Definitiv nicht mehr zum Kader der Ersten, die in der Kreisliga spielt, gehören wird Lukas Scholten. Der Sohn von Michael Scholten läuft in der kommenden Saison für die Bezirksliga-Reserve des VfL Brambauer auf.

SuS Olfen könnte sich neue Struktur verpassen

Aufgrund der Unabwägbarkeiten, der bislang schwachen Trainingsbeteiligung und der Verluste von Leistungsträger Lukas Scholten und weiterer Spieler gibt es Überlegungen, die beiden Männermannschaften des SuS Olfen zusammenzulegen. „Falls wir nur mit einer Mannschaft antreten, müssen wir uns neu strukturieren“, sagt Michael Scholten. „Noch ist das aber nicht final beschlossen.“

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.