SuS-Coach Patrick Linnemann hat einen neuen Kapitän. © Henkel
Fußball

SuS Olfen hat einen neuen Kapitän: Wie ist seine Rolle unter Patrick Linnemann?

Neuer Trainer und neuer Kapitän: Beim SuS Olfen gibt es einige Änderungen. Unter Coach Patrick Linnemann wird der neue Spielführer eine besondere Rolle einnehmen – mehr noch als anderswo.

Nicht nur Trainer Patrick Linnemann ist neu beim SuS Olfen. Der Fußball-Bezirksligist bekommt zur neuen Saison einen neuen Kapitän. Nötig geworden war das, weil der bisherige Spielführer Darius Brüggemann die Hoddenstraße verließ und in den Dortmunder Raum wechselt. Unter Linnemann wird der neue Spielführer eine wichtige Rolle einnehmen.

Diese wird Marvin Böttcher übernehmen. Nachdem der Spieler wegen der Corona-Pandemie in der vergangenen Saison freiwillig kürzertrat, will er nun voll einsteigen und eine tragende Säule der Mannschaft werden – mehr noch, als das anderswo der Fall ist.

Marvin Böttcher ist Patrick Linnemanns verlängerter Arm

„Der Kapitän ist bei mir sicher nicht da, um den Schiedsrichter zu begrüßen“, stellt Linnemann klar. Vielmehr wird Böttcher als verlängerter Arm des Trainers agieren. Bei Trainingseinheiten soll der Spielführer nicht nur voran gehen, sondern auch darauf achten, dass die Übungen richtig durchgeführt werden. „Hört auf den Kapitän, sonst laufen wir“, drohte Linnemann gleich in der ersten Einheit an.

Marvin Böttcher trug bereits stellvertretend die Kapitänsbinde beim SuS Olfen. In der kommenden Saison übernimmt er das Amt in Vollzeit.
Marvin Böttcher trug bereits stellvertretend die Kapitänsbinde beim SuS Olfen. In der kommenden Saison übernimmt er das Amt in Vollzeit. © Jura Weitzel © Jura Weitzel

Allein das zeigt die Rolle an, die Böttcher beim SuS übernehmen soll. Der Austausch zwischen den beiden soll dabei regelmäßig stattfinden. „Wir werden uns freitags nach dem Training zusammensetzen und die Trainingswoche besprechen“, sagen beide übereinstimmend. Dabei wird Böttcher auch etwaige Kritik aus der Mannschaft weiter geben.

„Ich bin eher der Kumpeltyp“, meint Böttcher, „aber ich werde auch mit strengerer Hand führen können. Ich denke, dass ich die Autorität und die Anerkennung innerhalb der Mannschaft dafür habe.“

Führungsstab beim SuS Olfen könnte noch wachsen

Die Führung wird der SuS Olfen sehr nötig haben. Schließlich steht in der neuen Saison ein nochmals verjüngtes SuS-Team auf dem Feld. Zudem könnte die Bezirksliga-Mannschaft in Sachen Führungsposition noch erweitert werden.

Schließlich ist die Position des Co-Trainers an der Hoddenstraße noch vakant.

Denkbar ist, dass es wie in der vergangenen Saison einen spielenden Co-Trainer gibt, dessen Position zuletzt der mittlerweile abgewanderte Matthias Potthoff bekleidete. In diesem Fall wünscht sich Linnemann aber weitere Unterstützung für den Betreuerstab. Immerhin ist das Bindeglied zur Mannschaft gefunden.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.