Florian Fricke (l.) und Marvin Böttcher (r.) wissen jetzt, gegen wen es zunächst in der neuen Saison geht. © Sebastian Reith
Satire

Fantasie-Liveticker: Irres Bezirksliga-Derby zwischen SuS Olfen und FC Nordkirchen

Bei den ursprünglichen Restart-Planungen hätte an diesem Wochenende das Derby zwischen Olfen und Nordkirchen auf dem Plan gestanden. So wäre es (vielleicht) gelaufen.

Als die Corona-Zahlen immer weiter stiegen und der Lockdown beschlossene Sache war, hatte der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) einen festen Restart-Plan. Im Januar 2021 hätte das Trainieren wieder erlaubt sein sollen und Mitte Februar sollte der Spielbetrieb auch wieder beginnen. Am zweiten Spieltag nach dem Lockdown hätte dann auch das Bezirksliga-Derby zwischen Olfen und Nordkirchen auf dem Programm gestanden und wir können es kaum erwarten, dass es endlich wieder los geht. Deshalb tickern wir – nicht ganz ernst gemeint – ab Sonntagnachmittag, 15.30 Uhr, live von dem Kracher an der Hoddenstraße.

17.18 Uhr: Abpfiff

Direkt danach ist auch Schluss. Die Olfener bejubeln das Remis wie einen Derbysieg oder den Bezirksliga-Aufstieg und die Nordkirchener sind am Boden zerstört. Als dann aber die Nachricht durchsickert, dass sowohl Roj in Waltrop als auch Mengede in Kemminghausen Punkte gelassen haben, sind wieder lachende Gesichter zu sehen. An dieses Spiel werden sich alle Beteiligten noch lange zurückerinnern.

90.+3 Minute: TOOOOOOOR für den SuS Olfen!

Es ist völlig verrückt! Die Hoddenstraße steht Kopf! Der Schiedsrichter schaute schon auf die Uhr als Robin Maikötter eine letzte hoffnungsvolle Flanke vor das Nordkirchener Tor schlägt. Fast alle 22 Spieler, inklusive des längst aufgerückte SuS-Torwarts Jan Stember, segeln unter dem Ball her. Nur Okan Akti, der kleinste Kicker auf dem ganzen Feld, wartet am zweiten Pfosten und schießt zum Ausgleich ein! Was für ein Spiel!

83. Minute: TOOOOOOOR für den SuS Olfen!

So schön kann doch nur der Fußball sein. Ohne Training und ohne Spielpraxis liefert Marvin Böttcher hier ein Feuerwerk ab. Mit einer überragenden Grätsche holt er sich auf Höhe der Mittellinie den Ball, sieht dann, dass Tim Bröer, der seit Plechatys Umstrukturierung die Torwarthandschuhe an hat, etwas zu weit vor dem Kasten steht und schlenzt ihn aus locker 50 Metern zum 3:4 über den „Torhüter“ hinweg. Hat das irgendwer gefilmt? Das könnte das Tor des Monats gewesen sein!

69. Minute: Wechsel beim SuS Olfen

Zwei Mal kann Olfens Coach Ovelhey noch wechseln und das macht er in diesem Moment. Aber Stopp, wer kommt denn da angelaufen? Marvin Böttcher und Sven Schlestein wollten eigentlich Corona-bedingt in dieser Saison gar nicht mehr spielen, aber als sie von dem Ergebnis hier hörten, hat es beide doch nicht mehr auf den Sitzen gehalten. „Jupp, bring uns rein“, rufen sie, während sie im Vollsprint und kurioser Weise in voller Spielmontur angelaufen kommen. Ovelhey denkt gar nicht lange nach und wechselt tatsächlich beide direkt ein. Ob das doch noch die Wende bringt?

55. Minute: TOOOOOOOR TOOOOOOOR TOOOOOOOR für den FC Nordkirchen!

Unfassbar! Ich komme mit dem Livetickern gar nicht mehr hinterher! Nach mäßigen Anfangsminuten in der zweiten Halbzeit ruft Mario Plechaty plötzlich die „Order 66“ aus. Die Star-Wars-Fans an der Hoddenstraße staunen nicht schlecht, aber auf einmal spielt der Tabellenführer wie ausgewechselt. Erst trifft Fricke, dann Venneker, dann Wannigmann. Alle drei sind eigentlich für das Verteidigen zuständig, aber spielen nun gemeinsam im Angriff. Was für ein genialer Schachzug des FCN-Trainers! Es steht 4:2 für den Spitzenreiter.

16.25 Uhr: Halbzeit

Oh, das war ein schnelles Gespräch. Der Ex-Nordkirchen-Spieler Siegert wollte tatsächlich jetzt in der Halbzeit ein paar Spieler für den Landesliga-Aufstiegskampf nach Herbern transferieren. „Die Herbern-Nordkirchen-Verbindung ist doch so gut. Da muss das doch möglich sein“, soll er wohl gesagt haben. Aber Handrup blieb stark und kam dem Angebot nicht nach. Die Spieler bleiben an Bord, vorerst.

16.22 Uhr: Halbzeit

Während die zweite Olfener Mannschaft hier am Platz ordentlich Stimmung macht, holen sich die anderen Zuschauer nun erstmal ein paar Kaltgetränke. Aber sehe ich das richtig? Ist das Benjamin Siegert, Trainer des SV Herbern, der da mit dem Fußball-Vorsitzenden des FCN, David Handrup, redet? Tatsächlich. Worum mag es da wohl gehen?

45. Minute: TOOOOOOOR für den SuS Olfen!

Denkste! Was ist hier denn los? Das ist ja völlig verrückt. Wieder ist es Rast, der sich das Leder angelt und den Angriff startet. Diesmal legt er quer auf Felix Schröder und die Nummer sieben schiebt mit geschlossenen Augen ins FCN-Tor ein. Nordkirchen-Coach Mario Plechaty ist außer sich. Ich zumindest möchte bei dieser Halbzeitansprache nicht dabei sein.

43. Minute: TOOOOOOOR für den SuS Olfen!

In den letzten Minuten hatten sich eigentlich alle schon auf den Pausentee eingestellt, viel passierte nicht mehr. Und dann kommt plötzlich Sebastian Rast, dribbelt gleich vier Nordkirchener aus und lupft über Philipp Sandhowe hinweg. Was für ein schönes Tor! Damit geht es hier wohl mit einem 1:1 in die Halbzeit.

21. Minute: Elfmeter für den FC Nordkirchen!

Das war unnötig! Eigentlich völlig ohne Not grätscht Robin Maikötter im eigenen Strafraum Joachim Mrowiec um. Vielleicht hat ihm die Atemmaske etwas die Sicht vernebelt. Wer weiß? Strafstoß gibt es trotzdem. Marcel Stiepermann tritt an, dessen Bruder Marco extra aus England angereist und ein Premier-League-Spiel ausgelassen hat, um ihn bei diesem wichtigen Spiel zu unterstützen. Und? Gehalten! Stark! Jan Stember streckt sich und pariert den eigentlich gut geschossenen Elfer im oberen, linken Eck.

8. Minute: TOOOOOOOR für den FC Nordkirchen!

Was für ein Start für den Tabellenführer! Nach einer Flanke von Lars Rustige aus dem Halbfeld köpft der größte Spieler auf dem Feld, Daniel Krüger, zum 1:0 für die in weiß spielenden Nordkirchener ein. Die Olfener staunen nicht schlecht, wie hoch der Goalgetter mittlerweile springen kann, denn wie Krüger uns vorher exklusiv verraten hat, hat er im Lockdown ein ganz besonderes Training absolviert. Das große Ziel: Irgendwann genau so hoch springen wie Cristiano Ronaldo. Der erreichte bei seinem Weltrekord nämlich einen Ball, der 2,56 Meter hoch flog.

15.27 Uhr: Vor dem Anpfiff

Bekanntlich war eine Voraussetzung für den Restart, dass nun alle Spieler, Trainer und Fans unbedingt eine medizinischen Atemmaske aufsetzen und zumindest bei SuS-Trainer Jupp Ovelhey findet dies überhaupt keinen Anklang. „Da höre ich mich ja an wie Darth Vader“, sagte er dieser Zeitung im Vorhinein und tatsächlich – nach dem weiten Weg von den Olfener Kabinen bis zum hinteren Platz kommt der Coach ganz schön ins Schnaufen. Mir selbst und auch einigen Fans geht es aber sichtlich nicht anders. Gut, dass sich in drei Minuten dann andere bewegen müssen.

15.17 Uhr: Vor dem Anpfiff

Herzlich Willkommen aus Olfen. In weniger als einer Viertelstunde wird hier zum Bezirksliga-Derby zwischen dem SuS und dem FC Nordkirchen angestoßen und es erwartet uns ein echter Kracher. In der Vorwoche besiegte der SuS völlig überraschend den Aufstiegsfavoriten FC Roj und machte so auch Nordkirchen ein großes Geschenk, die nach dem starken 5:0 über Kemminghausen einsam von der Tabellenspitze grüßen.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Gebürtig aus dem wunderschönen Ostwestfalen zog es mich studienbedingt ins Ruhrgebiet. Seit ich in den Kinderschuhen stand, drehte sich mein ganzes Leben um Sport, Sport und Sport. Mittlerweile bin ich hierzulande ansässig geworden und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der neuen Umgebung.
Zur Autorenseite
Nico Ebmeier

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.