Die Eltern haben ihre Kinder für das nächste Kita-Jahr angemeldet, die Auswertung läuft allerdings noch. © picture alliance/dpa
Kindergarten

Warten auf die Wünsche der Eltern für das Kindergartenjahr 2021/22

Reichen die Kindergartenplätze oder muss die Gemeinde Nordkirchen nachsteuern? Eine Antwort darauf gibt es nicht. Und das hat einen bestimmten Grund.

Die Nachfrage nach Kindergartenplätzen ist auch in der Gemeinde Nordkirchen groß. „Der Mauritius-Kindergarten erhält zwei weitere Gruppen“, sagt Anne Büscher, Sprecherin der Gemeindeverwaltung Nordkirchen. Der Baustart soll in Kürze beginnen. Wann die Plätze zur Verfügung stehen, ist noch nicht klar. Auch nicht, wann sie dringend benötigt werden.

Bereits im September hat die Gemeinde Nordkirchen Anmeldekarten an die Eltern geschickt, deren Kinder in 2021 im Kindergarten-Alter sind. Diese Karte schicken die Mütter und Väter aber nicht an die Verwaltung zurück, sie geben sie vielmehr in ihrer Wunschkita ab. So stellen die einzelnen Kindergärten direkt fest, ob Angebot und Nachfrage passen – oder ob es Handlungsbedarf gibt.

Bis spätestens 15. November mussten die Eltern die Karten zurückgeben. Über das Ergebnis der Abfrage kann die Gemeinde aber noch nichts sagen. Anne Büscher verweist darauf, dass beispielsweise der komplette Kindergarten in Capelle in Quarantäne ist. In Südkirchen und Nordkirchen soll die Situation „ganz gut“ sein.

Aber auch bei einer größeren Nachfrage hat die Gemeinde Nordkirchen Reserven. Anne Büscher verweist auf eine Wohnung in Südkirchen, die im Bedarfsfall wieder für die Betreuung von Kindern genutzt werden könnte. In Nordkirchen scheint die Situation noch entspannter mit dem Anbau am Mauritius-Kindergarten.

Über den Autor
Redaktion Selm
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Thomas Aschwer

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.