Weil der Tag der offenen Tür für die künftigen Fünftklässler wegen der Corona-Beschränkungen in diesem Jahr ausfallen muss, gibt es einen digitalen Rundgang durch die Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule in Nordkirchen. © Jessica Hauck
JCS in Nordkirchen

Virtueller Rundgang und Co: Gesamtschule Nordkirchen stellt sich online vor

Von Kindern gedrehte Filme, ein 360-Grad-Rundgang und virtuelle Elternabende: Die Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule setzt vor dem Anmeldeverfahren auf Digitales, um sich vorzustellen.

In wenigen Wochen müssen Eltern und Kinder wieder entscheiden, an welcher weiterführenden Schule sie sich anmelden wollen. Weil die Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule (JCS) in Nordkirchen wegen der Corona-Beschränkungen keine Infoabende und keinen Tag der offenen Tür veranstalten kann, ist die Schule jetzt digital kreativ geworden. Den neuen Fünftklässlern stellt sie sich mit Videos und einem virtuellen Rundgang vor.

Einen von drei Infoabenden für Eltern hat die Schlaun-Schule im Oktober noch veranstalten können, dann kam der Lockdown light. Jetzt haben Schulleiter Ulrich Vomhof und seine Kollegen mehrere digitale Angebote gestaltet, um die Gesamtschule zu präsentieren.

Schüler präsentieren JCS mit eigenen Filmen

Seit Donnerstag (26. November) gibt es auf der Homepage der Schule (gesamtschule-nordkirchen.de/startseite) einen digitalen Tag der offenen Tür. „Dass das nicht die gleiche Qualität haben kann wie der echte, ist uns klar“, sagt Schulleiter Vomhof. Doch in vielen kleinen Filmen stellen die Schüler ihre Schulfächer vor. Es seien ganz viele unterschiedliche Filme, die meisten von Kindern gemacht, nicht hochprofessionell wie „glattgebügelte“ Imagefilme, erklärt Vomhof. Auch wie man seine Pause verbringen kann oder welche außerschulischen Angebote es an der JCS gibt, stellt die Gesamtschule so vor.

Und weil die baldigen Fünftklässler sich die Gebäude und den Schulhof nicht in Echt ansehen können, gibt es die Eindrücke digital – mit einer 360-Grad-Kamera hat ein Lehrer einen virtuellen Rundgang durch die Gesamtschule aufgenommen.

Ersatz für die ausfallenden Eltern-Infoabende, die am 7. und 9. Dezember hätten stattfinden sollen, wird es ebenfalls geben. Schulleiter Ulrich Vomhof und Marion Waltenberg-Bicks, Abteilungsleiterin für die Klassen 5 bis 7, werden den Elternabend so aufnehmen, dass Eltern in einer Powerpoint-Präsentation auch die Stimmen der beiden hören können. So wollen Vomhof und seine Kollegin über die Schule, ihre Besonderheiten, was die Gesamtschule ausmacht und das Anmeldeverfahren informieren. Der Vorteil sei, dass die Eltern sich die Präsentation jederzeit angucken können und nicht an einem der beiden Abende Zeit haben müssen, so Vomhof. Nur Fragen kann die Schule so nur per E-Mail beantworten.

In Videos stellen Schlaun-Schüler ihre Schule und die Fächer und Angebote vor. Für die Eltern gibt es digitale Infoabende.
In Videos stellen Schlaun-Schüler ihre Schule und die Fächer und Angebote vor. Für die Eltern gibt es digitale Infoabende. © Jessica Hauck © Jessica Hauck

Auch wenn die Nordkirchener Gesamtschule in den vergangenen Jahren stets mehr Anmeldungen als Plätze verzeichnen konnte, sei es wichtig für die Schule, sich Eltern und Kinder vorzustellen und die Schule und ihre Besonderheiten gut zu präsentieren, sagt Ulrich Vomhof. Deshalb sei der digitale Tag der offene Tür ein wichtiger Ersatz.

116 Plätze für neue Fünftklässler – vorgezogene Anmeldung

116 Schüler kann die Gesamtschule in Nordkirchen im kommenden Schuljahr in vier Klassen aufnehmen. Wegen der zu erwartenden Anmeldeüberhänge ist die JCS im vorgezogenen Anmeldeverfahren. Es läuft vom 29. Januar 2021 bis 2. Februar (Freitag, Samstag, Montag, Dienstag). Bereits am Mittwoch, 3. Februar, könne dann gegebenenfalls gelost werden, welche Schüler einen Platz an der Schule bekommen.

Wie in jedem Jahr können Nordkirchener Kinder nicht bevorzugt aufgenommen werden. Auch wenn die Schule gerne würde, so Vomhof. Es ist nicht erlaubt, Kinder aus Gemeinden, in denen es die Schulform Gesamtschule nicht gebe, zu benachteiligen. So werden Schüler aus Nordkirchen gemeinsam mit Schülern etwa aus Cappenberg oder Lüdinghausen in einem Lostopf landen.

Über die Autorin
Redaktion Selm
Seit rund zehn Jahren im Lokaljournalismus zu Hause – erst am Niederrhein, dann im Ruhrgebiet und Münsterland. Beschäftigt sich am liebsten mit menschlichen und lokalpolitischen Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.