Unser Vorschlag für einen Mottowagen in diesem Jahr. Doch leider bleibt es bei der Grafik - in Olfen gibt es wie auch in den anderen Städten keinen Karnevalsumzug. © Martin Klose
Umzug

Vier Themen: Vorhang auf für einen Olfener Mottowagen im Shutdown

Die Lippebrücke in Ahsen, die Steveraue oder andere lokale Themen greifen die Olfener Karnevalisten mit ihren Mottowagen auf. Was wären dieses Jahr naheliegende Themen gewesen? Ein Vorschlag.

Gleich vier Themen vereint der Mottowagen, den unser Grafiker Martin Klose „gebaut“ hat. Er richtet dabei den Blick zurück – und schaut auch in die Zukunft. In allen Fällen geht es um wichtige Entscheidungen für die Steverstadt, für ihre Bewohner und auch für ihre Gäste. Gehen wir einfach mal der Reihe nach durch.

Ganz vorne auf dem Wagen ist eine Rasenfläche zu erkennen, in die ein Investor einen Spaten gesteckt hat. Lange rätseln muss niemand, um das Thema zu erkennen. Zumal ein Schild wichtige Hinweise liefert. Eigentlich sollte in diesem Sommer ein neues touristisches Highlight direkt neben dem Naturbad eröffnen – ein Stellplatz für Wohnmobile.

Doch es sollte viel mehr sein als eine Fläche, auf der Olfener oder vor allem Gäste ihre Wohnmobile abstellen können. Ein kleines gastronomisches Angebot ist ebenso geplant wie eine öffentliche WC-Anlage. Doch nach der öffentlichen Vorstellung der Pläne im vergangenen Jahr ist nicht mehr viel passiert. Mittlerweile sind die Gründe bekannt. Im Gespräch mit unserer Zeitung kündigte der LWL Ausgrabungen auf der Fläche an.

Die Erwartungen der Wissenschaftler sind groß. Vor allem auch deshalb, weil es vor etlichen Jahren zahlreiche Funde auf der Fläche des Naturbades gab. Noch steht nicht genau fest, wann die Ausgrabungen beginnen, doch Wohnmobilfans müssen sich auf jeden Fall noch gedulden. Vielleicht bieten die Funde Anregungen für einen eigenen Mottowagen in 2022.

Das neue Rathaus ist perfekt für die Schlüsselübergabe

Kommen wir zum zweiten Thema – das neue Olfener Rathaus. Seit vielen Jahren gibt es Vorschläge, Ideen und Anregungen für einen Umbau des Bestandsgebäudes und einen neuen Anbau. Mittlerweile sind die Planungen recht konkret. Das neue Rathaus wird auch über einen Balkon verfügen. Da lacht das Herz der Olfener Karnevalisten. Endlich ist ein passender Rahmen für die Schlüsselübergabe in Sicht.

An Wilhelm Sendermann wird die Aktion nicht scheitern. Eine riesige Figur des lächelnden Bürgermeisters ist der dritte Aspekt unseres Mottowagens. Kein Wunder. Sendermann holte bei der Kommunalwahl ein ausgesprochen gutes Ergebnis. Dazu hat der Bürgermeister wichtige Initiativen und Projekte angestoßen – beispielsweise das Naturparkhaus und der neue Kindergarten an der Füchtelner Mühle.

In seine erste Amtszeit fällt dabei eine weitere wichtige Weichenstellung Olfens. Die Steverstadt hat ihre letzte Ampel abgebaut. Stattdessen gibt es mitten in der Stadt jetzt einen Mini-Kreisverkehr. Gleichzeitig hat die Stadt Weichen für den Verkehr der Zukunft gestellt. Fahrradfahrer bekommen mehr und mehr Platz, Auto- und LKW-Fahrer müssen sich hingegen gedulden.

Über den Autor
Redaktion Selm
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Thomas Aschwer

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.