Felix war 2020 der beliebteste Babyname in Nordkirchen. © Fé Ngô on Unsplash
Beliebte Vornamen

Über 100 Nordkirchener Babys: Das waren die beliebtesten Vornamen 2020

Zum ersten Mal seit 2002 lagen die Geburtenzahlen in Nordkirchen 2020 wieder im dreistelligen Bereich. Bei den Jungs gab es einen Namen, der besonders beliebt war, bei den Mädchen zwei.

Felix: Das war im Jahr 2020 der beliebteste Babyname in der Gemeinde. Vier Nordkirchener Babys, die im vergangenen Jahr geboren wurden, haben ihn bekommen – und sind jetzt „vom Glück begünstigt“. Das bedeutet ja der lateinische Ursprung des Namens Felix. Der Top-Name aus Nordkirchen hat in der Hitliste der Babynamen für ganz Deutschland nicht ganz so gut abgeschnitten wie in der Schlossgemeinde: Da liegt er nur auf dem zehnten Platz.

Auch mit Blick auf die Mädchennamen geht Nordkirchen die Trends im Rest des Landes nicht unbedingt mit: Die Namen Nele und Mathilda liegen da mit jeweils drei Vergaben in Nordkirchen auf dem ersten Platz. In den Top Ten der beliebtesten Vornamen in Deutschland kommen beide Namen 2020 aber nicht vor. Sie lösen in Nordkirchen Marlene ab – dieser Mädchenname war 2019 der beliebteste bei Nordkirchener Eltern gewesen. 2018 lag Emma ganz vorne.

Bei den Jungs hatte es im Jahr 2019 keinen eindeutigen Siegernamen gegeben: Mit jeweils zwei Nennungen hatten sich da Noah, Karl, Leo, Finn, Phil, Henry und Niklas den ersten Platz geteilt. 2018 hingegen lag Finn mit drei Nennungen ganz vorne. In die Beliebten-Liste hat es 2020 keiner dieser ehemaligen Spitzenreiter geschafft: Mit zwei Nennungen landen Anton, Paul, Thilo und Jannes/Jannis auf dem zweiten Platz. Bei den Mädchen belegen ebenfalls mit jeweils zwei Nennungen Clara, Fiona, Lotta, Amelie/Amelia, Elisa/Elisabeth und Helen/Helene den zweiten Platz für das Jahr 2020.

Geburtenzahl in Nordkirchen erstmals seit 2002 im dreistelligen Bereich

Alle anderen Namen der Neugeboren wurden in der Gemeinde nur einmal vergeben, wie Pressesprecherin Anne Büscher mitteilt. Insgesamt, so erklärt sie außerdem stolz, ist die Geburtenzahl in Nordkirchen im vergangenen Jahr im Vergleich zu den vergangenen Jahren gestiegen, liegt mit 102 sogar im dreistelligen Bereich. „Die 100er-Marke wurde zuletzt 2002 erreicht“, so Anne Büscher.

Im Geschlechter-Rennen hatten – anders als in den Jahren 2019 und 2018 – die Mädchen die Nase vorn. 54 Neugeborene sind mit weiblichem Geschlecht auf die Welt gekommen, 48 mit männlichem.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite
Marie Rademacher

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.