Die Anlage des SV Südkirchen ist wieder eingeschränkt geöffnet. © Sebastian Reith
Coronavirus

SV Südkirchen öffnet seinen Platz: „Appellieren an den Verstand“

Beim SV Südkirchen wird es bald wieder Sport geben. Der Verein öffnet seine Anlage. Allerdings ist die Nutzung begrenzt – nicht jeder wird den Platz nutzen können.

Seit Montag gelten in Nordrhein-Westfalen Lockerungen für den Sport. Training ist seit Wochenbeginn unter freiem Himmel gestattet. Die Vereine können seitdem in Absprache mit den zuständigen Kommunen ihre Sportanlagen wieder öffnen. Erlaubt ist Training mit zwei Personen. Dabei soll ein Mindestabstand von fünf Metern gewahrt werden.

Der SV Südkirchen macht von der Lockerung nun Gebrauch und öffnet seine Anlage. „Wir ermöglichen unseren Sportlern, auf unserer Anlage Sport zu machen“, sagt Franz-Josef Dornhege, Vorsitzender Fußball beim SV Südkirchen. Den Beschluss fasst der Verein auf seiner Verwaltungsratssitzung am Mittwoch.

Kindern und Jugendlichen wird Sport ermöglicht

Dabei geht es dem Verein vor allem darum, seinen Kindern und Jugendlichen Sport zu ermöglichen. Für sie wird es ein Trainingsangebot geben. Unter der Woche können jeweils zwei Zweiergruppen zwischen 15 und 18 Uhr auf den Platz des SV Südkirchen, am Wochenende ist das Gelände für sie zwischen 11 und 17 Uhr geöffnet.

Franz-Josef Dornhege appelliert an der Vernunft der Erwachsenen.
Franz-Josef Dornhege appelliert an der Vernunft der Erwachsenen. © Sebastian Reith © Sebastian Reith

Je eine Gruppe bekommt eine Spielhälfte des Platzes und muss untereinander bleiben. Dabei darf jedes Duo maximal eine Stunde aufs Feld. Das Training ist dabei nicht nur den Fußballern vorbehalten. Auch Mitglieder anderer Abteilungen des SV Südkirchen können Einheiten auf dem Platz durchführen.

Außerdem müssen sich die Paare in Listen eintragen. Jedes Training wird von einem Verantwortlichen beaufsichtigt, der sicherstellen sollen, dass die gültigen Hygieneregeln eingehalten werden. „Das Konzept dafür haben wir zusammen mit der Gemeinde Nordkirchen erarbeitet“, berichtet Dornhege. Teil dieses Konzepts ist, dass die Kabinen und das Klubheim geschlossen bleiben.

Training ist beim SV Südkirchen auch für Erwachsene erlaubt

Auch für Erwachsene wird es Trainingszeiten geben. Für sie ist die Anlage des SVS unter der Woche zwischen 18 und 20 geöffnet. Eine Beaufsichtigung gibt es hier nicht. „Bei den Erwachsenen appellieren wir an den Verstand“, sagt Dornhege. Damit schlägt Dornhege in dieselbe Kerbe wie die Gemeinde Nordkirchen. Sie hatte auf die geltenden Begrenzungen verwiesen und betont, dass „weiterhin die Disziplin der Bürger und Bürgerinnen, Sportler und Sportlerinnen gefragt“ sei.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.