Kai Mitteldorf (Geschäftsleitung) im Foyer des neu errichteten Mercedes Autohauses im Olfener Gewerbegebiet. © Thomas Aschwer
Eröffnung

Mercedes eröffnet Neubau im Gewerbegebiet in Olfen

Das Autohaus Mercedes Mitteldorf feiert am Wochenende die Eröffnung seines neuen Betriebes im Gewerbebiet Olfen. Wir haben vorab einen Rundgang gemacht und spannende Einblicke bekommen.

Gewerbe- und Industriegebiete haben nicht unbedingt den Ruf, architektonisch besonders spannend zu sein. Wer aktuell auf der Schlosserstraße in Olfen unterwegs ist, fährt aber direkt auf einen lichtdurchfluteten Neubau zu – das neue Mercedes Autohaus. Groß ist es. Sehr groß. Kein Vergleich zu den bisherigen Betrieben in den Nachbarstädten Datteln und Lüdinghausen. Während sich baulich und organisatorisch also vieles geändert hat, will das Autohaus an einem Punkt unbedingt festhalten.

„Wir wollen sehr nah für die Kunden da sein. Mit den gleichen Ansprechpartnern“, sagt Kai Mitteldorf – mit Hans-Peter Renkewitz und Markus Riedel Geschäftsleitung der Autohaus Mitteldorf KG. Im Zuge des Neubaus hat sich das Unternehmen neu ausgerichtet. Der 1951 in Lüdinghausen gegründete Betrieb wird ebenso aufgegeben wie der 1963 in Datteln eröffnete Standort. Künftig ist das Unternehmen Mercedes Mitteldorf in Haltern und neu in Olfen vertreten. Hier im Gewerbegebiet direkt an der Umgehungsstraße (B235) ist nicht nur alles größer und moderner – sondern vor allem nachhaltiger.

Autohaus erzeugt Energie: Wärmepumpe und Photovoltaikanlage

„Wir können uns hier am neuen Standort quasi selbst versorgen“, sagt Hans-Peter Renkewitz. Möglich wird dies durch den besonders starke Isolierung im Verbund mit einer Luftwärmepumpe und einer großen Photovoltaikanlage auf dem Dach. Damit nicht genug. Der neue Betrieb hat eine wasserfreie Werkstatt. „Die Waschanlage arbeitet mit einem Biofilter. Das genutzte Wasser wird durch den Filter gereinigt und wieder zugeführt“, nennt Mitteldorf weitere Umweltschutzaspekte des neuen Betriebes, der sogar leicht unter dem veranschlagten Budget geblieben ist.

Lichtdurchflutet ist das neue Mercedes Autohaus in Olfen.
Lichtdurchflutet ist das neue Mercedes Autohaus in Olfen. © Thomas Aschwer © Thomas Aschwer

Konkrete Zahlen nennt Kai Mitteldorf nicht. Die Rede war jedoch bei der Vorstellung der Pläne von einem „höheren einstelligen Millionenbetrag.“ Die Geschäftsführung räumt dabei ein, dass „wir am Ende sehr viel Glück gehabt haben. Die Preisänderung kam erst am Ende unserer Bauphase. Von den enormen Preissteigerungen der vergangenen Monate waren wir so gut wie gar nicht betroffen.“ Allerdings habe es an der ein oder anderen Stelle Material- oder Lieferschwierigkeiten gegeben. „Alles in allem sind wir aber sehr gut durch diese Phase gekommen.“

So sehr sich das Autohaus auch um ein Thema wie E-Mobilität mit eigenen Ladesäulen auf dem Betriebsgelände gekümmert hat, eine ganz profane Frage dürften sich künftig einige Kunden stellen: Wie komme ich nach Hause, wenn ich das Auto zur Inspektion oder Reparatur abgegeben habe. „Wir werden keinen Kunden im Regen stehen lassen“, verspricht Hans-Peter Renkewitz. „Wir haben immer Leihfahrzeuge zur Verfügung – vom kleinen Elektrosmart bis zur großen E-Klasse.“ Zudem gebe es einen Hol- und Bringservice. Und zudem bieten wir Leihfahrräder an. „Damit haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht.“

Jazz-Frühschoppen am Wahlsonntag

Um das neue Gebäude und die neuen Abläufe Kunden und Interessierten vorzustellen, lädt das Autohaus am Samstag (25.) und Sonntag (26.) zu zwei Tagen der offenen Tür ein. Jeweils von 10 bis 17 Uhr gibt es ein Programm, das Rücksicht auf die Pandemie nehmen muss. „Es gelten die Corona-Bedingungen und zudem können sich die Kunden über die Luca-App einloggen“, sagt Kai Mitteldorf. Die Kunden können unter Coronaschutzbedingungen die Werkstatt selbstständig erkunden und sich auch andere Bereichen des neuen Autohauses ansehen. Am Sonntag lädt Mercedes Mitteldorf von 10 bis 12 Uhr zu einem Jazz-Frühschoppen ein.

Die neue Werkstatt ist hell und zugleich sehr nachhaltig.
Die neue Werkstatt ist hell und zugleich sehr nachhaltig. © Thomas Aschwer © Thomas Aschwer

Und was wäre ein neues Autohaus ohne Fahrzeuge? „In unserer Ausstellung präsentieren wir die aktuellen Fahrzeuge von Mercedes Benz und eine große Auswahl an jungen Sternen (junge Gebrauchtwagen; die Red.)“, sagt Kai Mitteldorf. Dazu wird immer wieder ein Film über die Bauphasen gezeigt. Etwa einmal im Monat ist mit einer Drohne der Baufortschritt dokumentiert worden.

Über den Autor
Redaktion Selm
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Thomas Aschwer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.