Coronavirus

Kreis Coesfeld registriert mehrere neue Fälle in Olfen

In Olfen gab es am Dienstag (21.9.) weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus. So wie in einigen anderen Städten des Kreises auch. In Nordkirchen waren keine Lage-Veränderungen festzustellen.
Die Stadt Dortmund hat auch am Sonntag mehr als 20 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. © dpa

Insgesamt hat es zwölf neue Corona-Fälle im Kreis Coesfeld gegeben. Das ging aus den Statistiken des Kreis-Gesundheitsamtes hervor. Die Infektionen verteilten sich auf Coesfeld (3), Dülmen (2), Lüdinghausen (3), Nottuln (2) und Olfen (2). In allen anderen Orten des Kreises und damit auch in der Gemeinde Nordkirchen hat es keine weiteren Fälle gegeben.

Damit haben sich seit Beginn der Pandemie 450 Olfenerinnen und Olfener mit dem Coronavirus infiziert. Wie am Vortag ebenfalls galten davon 439 genesen. Sechs Menschen starben im Zusammenhang mit einer Infektion. Auch in dieser Statistik hat es im Vergleich zu Montag keine Veränderungen gegeben. Da es keine neuen Genesenen hinzugekommen sind, stieg allerdings die Zahl der aktiven Infektionen in Olfen an. Am Dienstag zählte der Kreis Coesfeld fünf davon in Olfen.

Etwas entspannter sah die Corona-Lage in der Gemeinde Nordkirchen aus. Dort haben sich seit Pandemieausbruch 246 Menschen mit Sars-CoV2 infiziert. 237 Nordkirchenerinnen und Nordkirchener haben die Infektion überstanden. Vier Menschen starben an oder mit dem Virus. In beiden Statistiken gab es keine Veränderungen im Vergleich zum Vortag. Ebenfalls gleich geblieben ist die Zahl der aktiven Fälle. Der Kreis Coesfeld registrierte am Dienstag fünf aktive Infektionen.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab für den Kreis Coesfeld eine Inzidenz von 34,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen an.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.