Coronavirus

Kreis Coesfeld meldet einen neuen Coronafall in Olfen und zwei in Nordkirchen

Elf Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat der Kreis Coesfeld am Donnerstag (18. Februar) gemeldet. Betroffen sind auch Olfen und Nordkirchen.
In Olfen und Nordkirchen sind am Donnerstag weitere Coronafälle gemeldet worden. © dpa

Der Kreis Coesfeld ist auch weiterhin der Kreis in NRW, der die niedrigste Inzidenz hat: 30,4 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat es hier in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner gegeben. Nur die Stadt Münster mit 17,76 und die Stadt Mönchengladbach mit 25,28 haben in NRW niedrigere Zahlen als der Landkreis Coesfeld.

Dennoch stehen auch hier die Zahlen nicht still: Elf neue bestätigte Fälle sind insgesamt am Donnerstag (18. Februar) vom Gesundheitsamt gemeldet worden. Zwei davon betreffen die Gemeinde Nordkirchen, eine die Stadt Olfen.

In Nordkirchen sind derzeit fünf Menschen aktiv mit dem Coronavirus infiziert – passend zu den Neuinfektionen zwei mehr als am Vortag. Insgesamt hat es in der Gemeinde seit Ausbruch der Pandemie 187 bestätigte Coronafälle gegeben. Wie auch schon am Mittwoch gelten davon 179 als genesen. Weitere Todesfälle sind für Nordkirchen nicht zur Statistik dazugekommen: Bisher wurden drei dokumentiert.

In Olfen liegt die Zahl der aktuell aktiven Fälle bei sieben. Genau wie schon am Mittwoch: Da auch ein weiterer Fall als gesundet gemeldet wurde – 339 gibt es davon in Olfen jetzt insgesamt – ist die Zahl der aktiven Fälle trotz der einen Neuinfektion im Vergleich zum Vortag nicht gestiegen. Insgesamt wurden für Olfen seit Beginn der Krise 350 Fälle gemeldet. Auch hier gibt es bei der Zahl der Todesfälle am Donnerstag keine Veränderungen: Vier sind bisher gemeldet worden.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.