Coronavirus

Coronavirus im Kreis Coesfeld: Todesfall in Olfen, neue Fälle

Einen weiteren Corona-Todesfall gibt es in Olfen zu beklagen. Ein über 70-Jähriger Mann ist an den Folgen einer Covid-Infektion verstorben, wie der Kreis mitteilt. Zudem gibt es auch neue Fälle.
In Olfen gibt es einen weiteren Corona-Todesfall. © picture alliance/dpa

Für Olfen kommt ein weiterer Todesfall in der Statistik hinzu. Ein über 70-jähriger Mann sei an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben, wie ein Sprecher des Kreises Coesfeld am Mittwoch bestätigt.

Zuvor hatte der Kreis Coesfeld weder Geschlecht noch Alter in Zusammenhang mit Covid-Todesfällen genannt und dabei auf Datenschutzgründe verwiesen. Nun hat sich der Kreis entschieden, eine Altersspanne zu nennen. Der Mann aus Olfen ist der vierte Corona-Todesfall in Olfen. Für den Kreis Coesfeld ist es der mittlerweile 62. Todesfall, hinzu kommen vier Tote, die an einer Vorerkrankung gestorben waren, aber ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert waren.

Nach drei neuen Corona-Fällen am Dienstag kommen am Mittwoch nun 18 Corona-Neuinfektionen hinzu. Davon kommt jeweils ein Fall aus Olfen und ein Fall aus Nordkirchen. In Nordkirchen gibt es aktuell 10 aktive Fälle, in Olfen 18. Insgesamt hat es hier seit Beginn der Pandemie 337 Infektionen gegeben (Olfen) und 174 (Nordkirchen).

Der Kreis Coesfeld ist aktuell der Kreis mit der dritt geringsten Inzidenz in NRW. Das bedeutet, pro 100.000 Einwohner gab es hier in den vergangenen Tage 52,1 Neuinfektionen. Die Stadt Münster kommt derzeit als einzige Kommune in NRW unter einen Wert von 50. 4.770 im Kreis Coesfeld haben bislang ihre Erstimpfung erhalten.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.