Coronavirus

Corona im Kreis Coesfeld: Zwei Todesfälle, aber Zahl der Infizierten sinkt

Nur drei Coronafälle gibt es am Dienstag im Kreis Coesfeld und zudem sinkt die Zahl der aktiven Infizierten beträchtlich. Die Schattenseite: Es gibt weiterhin Todesfälle.
Nur drei neue Corona-Fälle gab es am Dienstag im Kreis Coesfeld. © dpa

Im Kreis Coesfeld gab es am Dienstag mit einem Blick auf die Corona-Zahlen gute und schlechte Nachrichten. Die gute Nachricht: nur drei neue Corona-Fälle hat der Kreis zu verzeichnen, wie er auf seiner Website mitteilt. Die schlechte Nachricht: Gleichzeitig gab es allerdings auch zwei weitere Todesfälle zu verzeichnen. Eine Person aus Dülmen und eine Person aus Coesfeld sind demnach an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Somit gibt es inzwischen 61 Todes-Fälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Coesfeld.

Unter den drei neuen Infektionen ist kein neuer Fall in Olfen und Nordkirchen hinzugekommen. Hier bleiben die Fallzahlen auf dem Niveau des Vortages. Mit 336 in Olfen und 173 in Nordkirchen.

Verändert hingegen hat sich die Zahl der Gesundeten und somit auch die Zahl der aktiven Fälle in den beiden Kommunen. In Olfen gelten fünf Menschen mehr als am Montag gesundet, hier gibt es nun also nur noch 17 aktive Fälle, in Nordkirchen sind es vier Gesundete mehr und aktuell vier aktive Fälle. Auch kreisweit ist die Zahl der aktiven Fälle binnen eines Tages beträchtlich gesunken: 152 aktive Fälle zählt der Kreis aktuell, 211 waren es noch am Montag. 4199 im Kreis haben bisher die Erstimpfung erhalten, 640 Menschen die Folgeimpfung.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.