In Nordkirchens Nachbargemeinde Ascheberg dreht sich dieses Windrad. In Nordkirchen gibt es bislang noch keines. © Sylvia vom Hofe
Meinung

Baut endlich Windräder – auch vor unserer Haustür in Selm, Olfen, Nordkirchen

Wer will schon ein Windrad vor der Haustür stehen haben? Unsere Autorin jedenfalls nicht. Es ist aber gut, dass darauf fast keiner Rücksicht nehmen würde. Die Gründe dafür sind unübersehbar.

Im Außenbereich zu wohnen, ist etwas Schönes. Mein Blick fällt statt auf den Balkon des Nachbarhauses auf eine grüne Wiese, hinter der nicht einmal mehr der Lüner Steag-Schornstein den Blick verschandelt. Menschen, die im Nordkirchener Außenbereich wohnen, werden wissen, was ich meine. Unsere größte Angst: Windräder, die die Idylle zerstören könnten. Was sind wir doch für erbärmliche Egoisten.

Denn während wir uns über den Blick ins Grüne freuen, starren die Opfer der Flutkatastrophe gerade in die apokalyptischen Krater ihrer Existenz – auch wegen Menschen wie uns, die die eigene Wohnqualität über das Wohlergehen der Allgemeinheit stellen. Und denen die Aussicht auf der eigenen Terrasse wichtiger ist als das Weltklima.

Klar, das Klima lässt sich nicht nur durch regenerative Energie retten. Und auch nicht nur durch Windräder im Nordkirchener Außenbereich oder anderswo. Aber das ist ein wichtiger Schritt zu diesem Ziel. Statt ihn endlich konsequent zu gehen, verharren wir im Nichtstun. Oder in Schlafmützigkeit. Der Ausbau der Windenergie hat sich deutschlandweit massiv verschlechtert. Auch in NRW ist er in den Keller gegangen – da, wo jetzt nach dem Starkregen das Wasser steht. Damit wir nicht alle absaufen, müssen wir uns einen Ruck geben und jetzt Windräder bauen und sie nicht verhindern – auch in Nordkirchen, Olfen und Selm. Auch vor meiner eigenen Nase.

Über die Autorin
Leiterin des Medienhauses Lünen
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite
Sylvia vom Hofe

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.