Golfen in der Golfhalle Münsterland ist für jeden etwas - und gar nicht so einfach, wie es anfangs vielleicht aussieht. © Jürgen Weitzel
Freizeittipps NRW

3D-Golfen in der Golfhalle Münsterland Nordkirchen – ein Selbstversuch

Indoor-Golfen auf einem gut 15 Quadratmeter großen Feld? Das gibt es in der Golfhalle Münsterland in Nordkirchen. Wir haben einen Versuch beim 3D-Golf gewagt.

Ich stand noch nie in meinem Leben auf einem Golfplatz, hatte nie einen Golfschläger in der Hand. Auf der Spielekonsole Wii erschien mir das Golfen immer eher etwas langweilig. Ich wollte mehr Action und Bewegung. Als ich acht Jahre alt war habe ich beim Kindergeburtstag einer Freundin meinen Minigolf-Schläger ins Gesicht geschlagen. Sie hatte nachher ein blaues Auge.

Für das Golfen bin ich also nicht gerade prädestiniert. Doch die Golfhalle Münsterland in Nordkirchen verspricht viel. Dort können Anfänger bis Profis, Kinder und Senioren gemeinsam Golf spielen. Und zwar nicht auf einem echten Golfplatz, sondern in kleinen Simulatoren. Alles quasi digital.

Für jeden, der Golfen ausprobieren möchte

Funktioniert das? Nachdem ich das selbst in der Golfhalle ausprobiert habe, kann ich diese Frage definitiv mit ja beantworten. Irgendwie machte es Spaß. Das Gefühl kann Inhaber Joachim Striewisch auch bei anderen Kunden beobachten: „Indoor-Golf ist für jeden etwas, der das mal ausprobieren möchte. Und wer einmal dabei ist, der macht auch weiter.‘“ Doch wie genau funktioniert das, wenn man beim Golfen in einer 4,5 Meter mal 3,5 Meter großen Feld steht?

Der Trick hinter dem Golf-Simulator ist einfach. Eine High-Tech-Kamera über dem Abschlag macht 3200 Bilder pro Sekunde von meinem Ball. Gleichzeitig misst er, wie schnell ich geschlagen habe. Wenn der Ball an der Leinwand mit dem Golfplatz abprallt, verlängert sich die Linie digital. Und der Ball bleibt auf dem Bildschirm genau dort liegen, wo er auch auf dem echten Golfplatz gewesen wäre.

In der Wiederholung kann man den Schlag noch einmal genau analysieren – auch Profis sehen Werte wie Winkel, Geschwindigkeit und Spin. © Jürgen Weitzel © Jürgen Weitzel

Doch das ist noch nicht alles, was der Simulator kann. In der Zeitlupe kann ich mir den Schlag noch einmal anschauen: Habe ich den Ball an der falschen Stelle getroffen, oder habe ich den Schläger danach verdreht? So sehe ich, was ich anders machen muss und schaffe es von anfänglichen fünf Metern auf immerhin 40 Meter.

Analyse-Funktion ist auch was für Profis

Keine Glanzleistung, wenn Profis bei dem gleichen Schlag über 100 Meter schaffen. Aber es geht voran. Besonders für ambitionierte Profis ist diese Analyse-Funktion geeignet. Denn die können genaue Winkel, Fluggeschwindigkeiten und Ähnliches auf dem Bildschirm sehen. „Die Kameras sind da sehr präzise“, so Striewisch.

Momentan kann man in Nordkirchen zwischen 30 verschiedenen „echten“ Golfplätzen auf der ganzen Welt auswählen. Im Winter kommen 180 weitere hinzu. Aktuell bin ich in der „Moon Bay“: Wunderschöne schneebedeckte Berge, davor ein perfekt grüner Golfplatz. Wo es bergauf und bergab geht, ist klar zu erkennen.

Video

So funktioniert 3D Golf in Nordkirchen

Für Anfänger gibt es in der Golfhalle Münsterland aber auch andere Angebote, man kann den Abschlag üben oder digital Minigolf spielen. Für die Fortgeschrittenen gibt es das Zielschießen. „Da steht dann der Spaß im Vordergrund“, erzählt Joachim Striewisch. Golfer können sogar ihre eigenen Schläger mitnehmen, für die Anfänger sind verschiedene Schläger vor Ort.

Ein ungewohntes Gefühl vor der Leinwand

Schon vorher hatte ich mir überlegt, ob es nicht vielleicht merkwürdig sein könnte, vor so einer Leinwand zu stehen und stumpf dagegen zu schlagen – sich zwischen den Schlägen nicht einmal groß zu bewegen. Aber man gewöhnt sich schnell an die Leinwand.

Seit dem 1. November 2019 hat die Golfhalle Münsterland in Nordkirchen erst geöffnet – und hat vor allem im Winter viel Zulauf bekommen. © Jürgen Weitzel © Jürgen Weitzel

Doch auch Inhaber Joachim Striewisch gibt zu: „Grundsätzlich spielen wir Golfer natürlich immer gerne draußen.“ Striewisch selbst spielt seit zehn Jahren für den Golf- und Landclub in Nordkirchen Ligaspiele, er kennt sich also aus. „Draußen ist es aber vor allem im Winter schwierig, wenn alles matschig ist und regnet“, erklärt er.

Deswegen ist seine Golfhalle Münsterland besonders im Winter sehr beliebt, man kann dort aber das ganze Jahr über spielen. Schließlich gibt es ähnliche Hallen nur in Gelsenkirchen, Hamburg oder München. Besucher können Gruppenkurse machen, alleine trainieren, einen Trainer an der Seite haben oder einfach nur aus Spaß mit Freunden spielen. Nur eine Anmeldung im Internet ist notwendig.

Golfhalle mit Schlägerdoktor und Physiotherapeut

Die Golfhalle hat nicht nur die vier Simulatoren zu bieten. Hier gibt es auch einen Schlägerdoktor, der kaputte Schläger wieder repariert und einen Physiotherapeuten, der sich besonders auf Tennis- und Golfphysiotherapie spezialisiert hat. Besonders für das Golfen muss man auch Zeit einplanen: Zu viert brauchen Kunden für eine ganze Partie schon vier Stunden, wie Joachim Striewisch berichtet. Der Preis pro Stunde liegt zwischen 28 und 38 Euro.

In der Golfhalle Münsterland von Inhaber Joachim Striewisch gibt es nicht nur die vier Simulatoren, sondern auch einen Schlägerdoktor. © Jürgen Weitzel © Jürgen Weitzel

Gereizt hat mich das Golfen in der Halle schon. Höher, weiter, gerader. Mit jedem Schlag verbessert man sich schließlich und hat viele verschiedene Möglichkeiten sich auszuprobieren. Ob ich mich auf dem richtigen Golfplatz behaupten könnte? Mit etwas mehr Training vielleicht schon.

Trotzdem hat mir das richtige Golf-Feeling, das ich immer im Kopf hatte – an der frischen Luft sein, die Bahnen auf und ablaufen – natürlich gefehlt. Doch auch Indoor-Golf hat seinen Charme: Dort ist es gemütlich warm ist, man muss nicht laufen und die Bar ist nicht weit weg.

Kontakt:

Golfhalle Münsterland

Am Gorbach 10, 59394 Nordkirchen

Tel. (02596) 7039846

Mail: info@golfhalle-muensterland.de

Öffnungszeiten: Montag Ruhetag. Termine von Dienstag bis Sonntag derzeit nur nach tel. Anmeldung unter (0173) 4444905

Über die Autorin
freie Mitarbeiterin
Ich liebe es, auch die unscheinbarsten Geschichten zum Leben zu erwecken – deswegen studiere ich Journalistik an der TU Dortmund und bin begeisterte Lokalreporterin, immer einer interessanten Geschichte auf der Spur.
Zur Autorenseite
Viktoria Michelt

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.