Dorfentwicklung

Online-Befragung für Lembeck und Rhade gestartet

Was soll in meinem Dorf so bleiben wie es ist? Und was soll sich verändern? Unter diesen Fragestellungen startet für Lembeck und Rhade nun eine Online-Befragung.
Die Dorfentwicklungsprozess für Lembeck und Rhade ist gestartet. Nach der Auftaktveranstaltung in kleinerem Rahmen geht es nun darum, die Bevölkerung einzubinden. © Grafik: Martin Klose

Die Dorfentwicklungsprozess für Lembeck und Rhade ist gestartet. Nach der Auftaktveranstaltung in kleinerem Rahmen geht es nun darum, die Bevölkerung einzubinden.

Ein eng getakteter Zeitplan sowie die Corona-bedingt eingeschränkten Möglichkeiten für die Bürgerbeteiligung veranlassen die Stadt Dorsten und das beauftragte Büro Frauns aus Münster dazu, die Hinweise der Einwohner im Dorstener Norden online aufzunehmen.

Unter https://www.dorsten.de/Dorfentwicklung/Dorfentwicklung_allgemein.asp besteht bis zum 31. Oktober 2020 die Möglichkeit, wertvolle Hinweise für die Erarbeitung der Dorfentwicklungskonzepte zu übermitteln. Nach diesem noch der Analysephase zuzuordnendem Start wird zum Ende des Jahres zudem noch eine zweite Online-Befragung erfolgen, bei der dann konkrete Zukunftsaufgaben und Projektideen gesammelt werden.

Die weitere Entwicklung von Lembeck und Rhade aktiv in die Hand nehmen: So lautet die Maßgabe, unter der in den nächsten Monaten in einem parallel laufenden Prozess Dorfentwicklungskonzepte für die beiden nördlichen Stadtteile erarbeitet werden. Im Ergebnis werden Zielperspektiven für die weitere Entwicklung der Dörfer formuliert, Prioritäten gesetzt und vor allem auch praktische Projekte beschrieben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.