In Lembeck surfen die ersten Kunden mit Glasfasergeschwindigkeit. (Symbolbild) © dpa

Deutsche Glasfaser aktiviert erste Anschlüsse in Lembeck

In Lembeck surfen die ersten Haushalte mit Glasfaser-Geschwindigkeit, in Wulfen sind es laut Deutsche Glasfaser schon ein Drittel der Haushalte. Und auch in Deuten tut sich was.

Die Deutsche Glasfaser hat erste Anschlüsse in Lembeck aktiviert. In den kommenden Wochen sollen weitere Kunden aus dem nördlichsten Ortsteil Dorstens an das Glasfasernetz angeschlossen werden, wie das Unternehmen mitteilte.

Voraussichtlich im dritten Quartal 2021 sollen alle Anschlüsse im Ausbaugebiet Lembeck aktiviert sein. Die Tiefbauarbeiten in den Straßen seien zu 60 Prozent abgeschlossen. In der benachbarten Siedlung Kaltenbach sind die Leitungen laut Deutsche Glasfaser komplett verlegt und und „ca. 70 Prozent surfen bereits mit Glasfasergeschwindigkeit“.

Keine Prognose für Aktivierung in Deuten

In Wulfen ist ungefähr die Hälfte der Straßenbauarbeiten geschafft. Der Ausbau dort ist im November des vergangenen Jahres wieder angelaufen. Weiterhin kann derzeit rund ein Drittel der Kunden in Wulfen das schnelle Netz nutzen, das entspricht dem Stand vom vergangenen November.

In Deuten laufen die Arbeiten „ebenfalls auf Hochtouren“, so Deutsche Glasfaser. Der Fokus liege auf einer „baldigen Aktivierung der Kundenanschlüsse“. Um welches Zeitfenster es da konkret geht, bleibt offen. Gerade in Deuten, wo der Ausbau mächtig in Verzug ist, hält man sich mit konkreten Prognosen zurück. Ein halbes Jahr soll es aber nicht bis zur Aktivierung der ersten Anschlüsse dauern.

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Robert Wojtasik

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.